Lade Inhalte...

Black Wings

In der "Hölle" waren die Black Wings zahnlos

12. Oktober 2020 00:04 Uhr

ICE HOCKEY - ICEHL, Black Wings vs 99ers

SZEKESFEHERVAR. Die Linzer Eishockeycracks unterlagen Fehervar 1:3.

Daniel Kornakker, Torhüter in Diensten von Fehervar, hatte in den ersten Runden der ICE Hockey League nicht den sichersten Eindruck hinterlassen, doch gestern schlug dem 24-jährigen Budapester die große Stunde. Er führte die "Roten Teufel" mit 39 Paraden zum 3:1-(1:0, 0:0, 2:1)-Heimsieg über die Black Wings 1992. Deren Goalie Luka Gracnar hatte das Unheil irgendwie schon kommen sehen: "Es ist die Hölle, in dieser Halle in Ungarn zu spielen. Die Fans dort machen enorm viel Stimmung", hatte der Slowene, der gestern wieder David Kickert den Vortritt lassen musste, vor dem Eröffnungsbully betont.

Trotz Corona war es tatsächlich ziemlich laut in der 3500 Besucher fassenden Gabor-Ocskay-Arena, wo sich 1578 Fans eingefunden hatten. Das ist ganz schön viel in Zeiten der Pandemie. Doch die ungarische Regierung erlaubt das.

Will Pelletier traf (zu) spät

Ungeachtet dessen hätten die Linzer Cracks natürlich gerne Zählbares auf ihre lange Rückreise mitgenommen, doch dafür waren sie nicht effizient genug. Als Will Pelletier nach 55:23 Minuten im Powerplay endlich ins Schwarze traf, war das nur noch Ergebniskosmetik – 1:3. Der EHC hat phasenweise recht gut gespielt und ein Plus an Torschüssen verzeichnet (40:32), doch der Killerinstinkt fehlte.

Unter dem Strich steht die vierte Niederlage in Folge, weiter geht’s am kommenden Freitag (19.15 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die Bratislava Capitals. Letztere waren am Wochenende wegen eines Covid-19-Falls nicht im Einsatz.

Was tut sich bei den Steel Wings in der Alps Hockey League? Sie haben sich jetzt doch selbständig machen dürfen und einen Vorstand aufgestellt, in dem neben Hauptfinanzier Konrad Linner ("solvistas") drei Mann von den Black Wings vertreten sind: Vizepräsident Thomas Füchsel, Manager Gregor Baumgartner und Nachwuchs-Koordinator Günther Schwarzbauer.

Sportlich gab es für die Young-sters in den ersten drei Partien noch nichts zu holen. Gegen den KAC (1:2/h und 1:5/a) sowie in Jesenice (0:5) verloren sie. (alex)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Black Wings

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less