Lade Inhalte...
Startseite
Tiere

Puppi: Meeresschildkröte aus dem Gurkenglas

Zum Weltschildkrötentag am 23. Mai: Sie ist die älteste Bewohnerin im „Haus des Meeres“ in Wien: die grüne Meeresschildkröte Puppi. Wie die hundertjährige Dame dem Fischmarkt entkam und warum ihre Artgenossen bedroht sind.

Heute schon gelacht?

Wer A sagt...

Welches Land liegt neben den USA? USB!

Konstantin (8)

Hausaufgaben

Die Mutter tadelt Ihren Sohn: "Anstatt hier vor dem Fernseher zu hocken, solltest du lieber deinem Vater bei den Hausaufgaben helfen!"

Halb so wild

Der Zoodirektor schimpft mit dem Tierwärter: „Sind sie verrückt? Sie können doch nicht die Tür des Löwenkäfigs offenlassen!“ Sagt der Wärter: „Wer soll denn so ein wildes Tier stehlen?“
Steffi (10)

Mama, bist du's?

Ein kleiner Igel hat sich im Gewächshaus verlaufen. Als er einen Kaktus sieht, fragt er: „Bist du es, Mama?“
Franzi (8)

Das sagen unsere Leserinnen & Leser

format_quote

Ich lese die Kindernachrichten sehr gern. Ich lerne viel Neues über die Welt und die Natur. Die Rätselseite und der Sportteil gefallen mir am besten.

format_quote
Jakob (10), Gutau
format_quote

Mir gefällt an den KinderNachrichten, dass alles gut erklärt wird. Ich bin immer auf dem neusten Stand!

format_quote
Mona (11), Aistersheim
format_quote

Unsere Tochter freut sich jede Woche riesig über die KinderNachrichten und auch wir Eltern lesen sie total gerne. Die Beiträge sind unterhaltsam, informativ, kreativ, witzig, spannend und liebenswert. Vor allem begeistern uns aber die politischen Beiträge. Sie sind neutral und beziehen trotzdem auch mal kritisch Stellung und zeigen Haltung. Toll, bitte weiter so!

format_quote
Vroni Mayer
format_quote

Unser Sohn ist begeisterter Leser der KinderNachrichten. Als Erstes werden alle Rätsel gelöst und die Witze vorgelesen, dann wird der Rest gelesen. Besonders interessieren ihn natürlich auch die Sportberichte.

format_quote
Birgit Lassnig
format_quote

Als Mama von drei Kindern (7, 9 und 11 Jahre alt), die jede Woche aufs Neue die KinderNachrichten von der ersten bis zur letzten Seite verschlingen, möchte ich euch Danke sagen für euren Umgang mit dem Thema "Krieg in der Ukraine". Die Berichterstattung ist sachlich-informativ, kindgerecht und nicht Panik machend. Ihr klärt nicht nur auf, sondern gebt den Kindern durch den Aufruf zur Bastelaktion auch die Möglichkeit, selbst ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Wichtig finde ich auch die Tipps für den Umgang mit schlimmen Nachrichten. Danke für euer Engagement und euer Feingefühl.

format_quote
Sonja Lengauer, Lasberg
format_quote

Ich finde die KinderNachrichten sehr gelungen und meine Kinder freuen sich auf jede Ausgabe. In Heft Nr. 528 berichtet ihr über Antonia mit Trisonomie 13. Der Artikel ist wunderbar. Ich wünsche mir noch viele Artikel über Beeinträchtigungen jeder Art.

format_quote
Daniel Bürscher
format_quote

Elias und Luisa freuen sich jeden Samstag auf das Familienfrühstück, weil jedes Wochenende auch die neueste Ausgabe der KinderNachrichten auf dem Tisch liegt. Am liebsten lesen sie Wissenswertes über die Welt. Am Frühstückstisch werden dann gemeinsam die Rätsel gelöst und die neuesten Witze vorgetragen.

format_quote
Alois Litzlbauer, Waldzell, hat die KinderNachrichten für seine Enkel abonniert
format_quote

"Mein Enkel (10 Jahre) liest die KinderNachrichten mit Begeisterung! Er ist ein sehr wissbegieriger Junge und in Zeiten wie diesen wird ihm darin aktuelles Geschehen verständlich erklärt."


format_quote
Monika Kreilhuber
format_quote

Viele Themen, für die mir selbst die Worte fehlen (gerade auch aktuell) werden für meine Mädels gut erklärt und wir kommen darüber ins Gespräch. Die KinderNachrichten sind mir oft ein Leitfaden, wie viel Information Kinder tatsächlich brauchen, um gut informiert aber nicht verängstigt zu werden. Vielen Dank dafür!

format_quote
Martina Racz, Gunskirchen
format_quote

Unser ältester Sohn bekam das Abo von seiner Oma zum Geburtstag. Mittlerweile lesen schon drei Brüder die KinderNachrichten. Selbst die kleine Schwester mit knapp drei Jahren freut sich, wenn sie die Zeitung ergattert. Auch wir Eltern lesen sehr gerne darin. Die abwechslungsreichen Berichte sind eine Bereicherung. So wie das Frühstückskipferl gehören auch die Kindernachrichten zu einem gelungenen Samstag!

format_quote
Familie Chalupar aus Kefermarkt