Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Rohrbacher Straße: Raser (20) überholte Zivilstreife mit 160 km/h

Von nachrichten.at, 10. Mai 2024, 16:54 Uhr
Tacho
(Symbolfoto) Bild: colourbox.com

ST. MARTIN/MÜHLKREIS. Ein junger Pkw-Lenker (20) überholte die Polizei auf der Freilandstraße B 127 mit 160 km/h.

Da staunten die beiden Polizisten einer Zivilstreife nicht schlecht: Am Donnerstagabend wurden sie auf der B 127 von einem Lenker überholt - mit weit überhöhter Geschwindigkeit.

Natürlich wurde die Verfolgung aufgenommen, 160 km/h auf der Freilandstraße wurden gemessen. Im Kreuzungsbereich der sogenannten Kleinzellerkreuzung, in dem nur 80km/h erlaubt sind, bremste der rasante Pkw-Lenker zwar ein wenig ab, trotzdem war er mit 110 km/h noch immer weit über der erlaubten Geschwindigkeit unterwegs.

  • Lokalisierung: Hier war der Raser viel zu schnell unterwegs 

Auf Höhe St. Martin im Mühlkreis hatte der Pkw wieder auf 140 km/h beschleunigt - der Lenker wurde schließlich angehalten und kontrolliert.

Alko- und Drogentest waren laut Polizei negativ. Der Lenker, ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach, darf laut Polizei mit mehreren Anzeigen rechnen.

 

 

 

mehr aus Oberösterreich

Prozess um gestohlene Luxusautos: "Unanständig, dass ein Pkw so teuer ist"

"Eltern machten sich große Sorgen": Polizeihund Smokie konnte 14-Jährige aufspüren 

3 Verletzte nach Kollision bei Hauszufahrt in Ried im Traunkreis

Statt fünf Monaten "scharf": Elmos Halterin erhielt nachträglich Geldstrafe

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

17  Kommentare
17  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Natscho (4.573 Kommentare)
am 11.05.2024 08:06

Die B127 ist auch groteskerweise wie eine Autobahn ausgebaut. Die implizierte Geschwindigkeit ist zu hoch

lädt ...
melden
antworten
sarkast (522 Kommentare)
am 10.05.2024 19:07

Hat er auch gewinkt?

lädt ...
melden
antworten
benzinverweigerer (14.622 Kommentare)
am 10.05.2024 17:44

Wenns nicht an einem neuralgischem Punkt war, wars halt nur zu schnell fürs Gesetz und sonst nichts.

Bin schon ein paar Jahre aus dem Alter draußen, aber in den 90ern waren 200+ auf der Brücke Usus.

lädt ...
melden
antworten
meisteral (11.944 Kommentare)
am 10.05.2024 18:33

Wow, sie sind ein Held!

lädt ...
melden
antworten
magicroy (2.788 Kommentare)
am 10.05.2024 21:17

Na sowas, ein selbsternannter Outlaw 😂

lädt ...
melden
antworten
hannes1 (128 Kommentare)
am 11.05.2024 06:31

Egal, ob in den 90er Jahren oder jetzt: wenn einer deutlich überhöht fährt, ist halt auch oft Glück, dass nichts passiert. Wenn mal was passiert, sind unschuldige Tot. Wie in Wien, wo gerade ein zweifacher Vater zum Opfer wurde, weil sich einer gedacht hat, dass das schon geht.

lädt ...
melden
antworten
leser63 (131 Kommentare)
am 12.05.2024 18:22

Ja wir waren auch nicht immer intelligent. Aber zumindest war der Verkehr noch weniger. Die Blödheit war nicht kleiner damals. Auf jeden Fall muss sowas konsequent abgehandelt werden.

lädt ...
melden
antworten
linza4 (116 Kommentare)
am 10.05.2024 17:35

Nüchtern und knallhart kalkuliert: Reicht weder für eine Führerschein- noch für eine Fahrzeugabnahme...

lädt ...
melden
antworten
mickeyknox (235 Kommentare)
am 10.05.2024 18:40

Ja immerhin reicht es ür eine Nachschulung und eine Probezeitverlängerung...sind auch 600-700 Euro...

lädt ...
melden
antworten
Infoplus (1.160 Kommentare)
am 10.05.2024 19:32

die Strafen sind zu gering und die Grenzwerte zu hoch

lädt ...
melden
antworten
Gerhardmitt (1 Kommentare)
am 10.05.2024 19:56

es gibt viel wichtigere Themen/Probleme. nur weil man selber wenig und immer brav fährt muss man nicht immer nach höheren Strafen schreiben...

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.573 Kommentare)
am 11.05.2024 08:08

400 Tote im Straßenverkehr jedes Jahr, davon mehr als 1/5 durch überhöhte Geschwindigkeit, sind kein Problem?
interessant

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.703 Kommentare)
am 11.05.2024 11:48

@Natscho nur dass höhere Strafen keinen Einfluß auf das Fahrverhalten haben, das zeigt uns doch derzeit die Realität! Jemand der sich zum Rasen hinreissen läßt, der geht davon aus dass er nicht erwischt wird.

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.573 Kommentare)
am 11.05.2024 17:31

Genial, Hexe.
Lasst uns gleich die Polizei abschaffen.
Wer einbrechen will, bricht ja auch trotz Verbotes ein.

Oder man macht es wie in der Schweiz mit 0 Toleranz und engmaschigen Kontrollen.
Genau deine Einstellung ist es namlit, die Schnellfahren zun Kavaliersdelikt machsn will.

Paralell dazu braucht es den Rückbau von grotesk breiten Straßen. Wenn sie breit wie eine Autobahn ist, vermittelt das eine Sicherheit wie auf der Autobahn, die einfach nicht gegehen ist und verleitet so zum rasen.

Der Lärm für Anreiner und das verdrängen von schwächeren Verkehrsteilnehmern kommz dann noch dazu

lädt ...
melden
antworten
Caesar-in (3.790 Kommentare)
am 11.05.2024 21:55

Natscho im FPÖ-Stil? Verbieten und bestrafen seine Ansichten für das Leben anderer?

lädt ...
melden
antworten
woiknail (816 Kommentare)
am 12.05.2024 07:46

Natscho hat aber sowas von Recht mit seinem Kommentar. Der FPÖ Kommentar kommt da eher von der Dachbodenhexe.

lädt ...
melden
antworten
grulahoe (18 Kommentare)
am 11.05.2024 21:55

Was sind wichtigere Probleme? Dass der arme Raser womöglich zu Fuß gehen muss oder die Zeitumstellung? Natürlich ist es auch ein viel größeres Problem zu entscheiden was man morgen essen will!
Was zählt da schon das Leben eines oder mehrer Menschen die "zur falschen Zeit am falschen Ort" waren? Ob mit Alkohol oder Drogen oder ohne!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen