Lade Inhalte...

LASK

LASK sicherte sich Top-Talent Sabitzer

Von Raphael Watzinger 18. Juni 2019 14:13 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/20 Bildergalerie: LASK: Erste Trainingseinheit auf dem grünen Rasen

LINZ. Startschuss unter Valérien Ismaël! Der Neo-Trainer von Fußball-Bundesligist LASK Linz durfte sich beim gestrigen Start in die Sommer-Vorbereitung über Neuzugang Nummer drei freuen.

Mit Thomas Sabitzer (18) haben sich die Schwarz-Weißen eine der heißesten Transferaktien Österreichs gesichert. Der Stürmer ist der Cousin von Nationalteamspieler Marcel Sabitzer und Neffe von Ex-LASK-Spieler Herfried Sabitzer. Obwohl er auch bei einigen deutschen Klubs im Gespräch gewesen war, entschied sich Sabitzer – wohl auch aus Gründen der Perspektive – für die Schwarz-Weißen.

Mit zwölf Treffern war er in der abgelaufenen Saison Schützenkönig bei Zweitligist Kapfenberg. Einstellung und Zielstrebigkeit sind neben den fußballerischen Aspekten Sabitzers größte Pluspunkte. Es ist leicht möglich, dass mit Paul Mensah bald noch ein zweiter Kapfenberg-Spieler bei den Linzern landet. Recht viel dürfte sich auf der Zugangsseite nicht mehr tun. "Wenn, dann werden wir uns nur mehr punktuell verstärken", sagt Ismaël.

LASK sicherte sich Top-Talent Sabitzer
Thomas Sabitzer wechselt von Zweitligist Kapfenberg nach Linz.

Vorausgesetzt, es verlässt kein Spieler den Klub: "Wir müssen auf der Hut sein, ein bis zwei Spieler könnten uns noch verlassen." Die heißesten Aktien auf einen Sommer-Transfer sind weiterhin die Stützen um Linksverteidiger Maximilian Ullmann und Flügelflitzer Thomas Goiginger.

Beim gestrigen Trainingsauftakt bekamen die Schwarz-Weißen noch nicht den Trainingsplatz in Pasching zu sehen. Stattdessen wurden im Olympiastützpunkt auf der Gugl die sportmedizinischen Tests unter der Anleitung von Neo-LASK-Athletiktrainer Denny Krcmarek abgehalten. Philip Großalber, zuletzt Tormanntrainer bei Vorwärts Steyr, komplettiert das schwarzweiße Betreuerteam.

LASK sicherte sich Top-Talent Sabitzer
Mit sportmedizinischen Tests ging es für die LASK-Kicker los.

 

"DNA der Mannschaft steht"

Valerien Ismael war nach der ersten Einheit zufrieden. "Das erste Training war sehr gut, die Mannschaft hat eine gute Einstellung und Bereitschaft. Das wusste ich im Vorfeld, es hat sich visuell aber bestätigt", meinte der Franzose. Noch nicht voll mitmachen konnte Kapitän Gernot Trauner nach einer Meniskus-Operation im Mai. Der Abwehrchef werde noch ein paar Tage brauchen, meinte Ismael.

Der Nachfolger von Oliver Glasner baut auf eine gefestigte Basis auf. "Die DNA der Mannschaft steht", sagte der ehemalige Bremen- und Bayern-Profi. Er wolle aber auch seine Vorstellungen einbringen. Das betreffe das Spiel in Ballbesitz ebenso wie Phasen in der Arbeit gegen den Ball. "Es geht darum, dass wir uns kennenlernen. Dass die Mannschaft schnell die Anpassungen, die wir haben, verinnerlicht", erklärte Ismael die Zielsetzung der ersten Wochen.

Im Kader könnte sich marginal bis Ende des Transferfensters am 31. August noch etwas ändern. "Wir haben 90 Prozent zusammen. Aber wir schauen auf den Transfermarkt, haben noch Ideen." Auf seine Ziele mit den Athletikern befragt, fasste Ismael erst einmal das erste Etappenziel, das Antreten in der Champions-League-Qualifikation ins Auge. Grundsätzlich meinte der 43-Jährige: "Wir wollen natürlich eine gute Saison spielen und uns in allen Wettbewerben gut präsentieren."

Schweinsteiger zum HSV

Beim LASK-Kooperationsklub FC Juniors OÖ gibt es den erwarteten Abgang: Teamchef Tobias Schweinsteiger, der erst im Winter die Talente der Schwarz-Weißen übernommen hatte, wird Teil des neuen Trainer-Teams beim deutschen Zweitligisten Hamburger SV unter Chefcoach Dieter Hecking. Neo-Juniors-Coach Gerald Scheiblehner darf sich über Neuzugang Daniel Jelisic (19) von FC Bayern München II freuen.

SV Ried startet morgen

Ab morgen schwitzt die SV Guntamatic Ried für das Frühjahr: Mit dem 24-jährigen Linksverteidiger Mario Vojkovic (NK Krsko aus Slowenien) ist ein Neuzugang mit von der Partie. Fünf Spieler werden von den Amateuren hochgezogen. Christian Schilling wechselt zu Austria Lustenau, auch Edrisa Lubega und Thomas Mayer sind fix weg. Bei Mario Kröpfl (Vertrag ausgelaufen), Flavio und Florian Hebesberger fällt in Kürze eine Entscheidung. Die Verträge von Arne Ammerer und Balakiyem Takougnadi wurden verlängert. Beim möglichen Eler-Ersatz sind Ex-Vorwärts-Spieler Jefté und Blau- Canillas (Blau-Weiß) im Gespräch.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus LASK

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less