Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

LASK hielt Platz drei nach spätem 2:1-Siegestor in Hartberg

Von nachrichten.at/apa, 24. April 2024, 20:46 Uhr
bilder_markus
Der LASK gewann durch einen Last-Minute-Treffer in Hartberg 2:1. Bild: (APA/Erwin Scheriau)

HARTBERG. Der LASK hat den TSV Hartberg im Rennen um den dritten Platz in der Meistergruppe der Fußball-Bundesliga mit einem Sieg in der Oststeiermark auf Distanz gehalten.

Philipp Ziereis traf am Mittwochabend beim 2:1-(1:1)-Erfolg der Linzer in der 93. Minute entscheidend. Maximilian Fillafer (20.) hatte die Hartberger voran gebracht, ehe Florian Flecker (44.) ausglich. In der zweiten Halbzeit suchten die Oberösterreicher lange vergeblich den Siegtreffer, der noch spät fiel.

Die Athletiker liegen vier Runden vor Saisonende nun sechs Punkte vor den Hartbergern, die hinter die gegen Salzburg siegreichen Klagenfurter wieder auf den sechsten Tabellenplatz zurückfielen. Für den LASK war es auch der erste Liga-Sieg gegen die Steirer nach elf erfolglosen Versuchen bzw. Juni 2020. Für Interimstrainer Thomas Darazs bedeutete es den zweiten Sieg im dritten Spiel seiner Amtszeit.

Beim LASK wollte man nach dem 1:3 im Hinspiel am Sonntag eine Reaktion zeigen. Darazs tat dies auch in der Formation, er setzte auf die Viererkette, im 4-2-3-1 gab der Franzose Adil Taoui als zentraler Mann sein Startelf-Debüt in der Bundesliga. Keinen Grund zu Wechseln hatte sein Gegenüber. Markus Schopp vertraute der zuletzt erfolgreichen Mannschaft.

LASK spielte hohes Pressing

Die Partie startete wie erwartet. Die Hartberger lancierten oft mit Risiko den gepflegten Spielaufbau, die Linzer versuchten, diesen bereits im Ansatz zu stören. Die Athletiker waren sichtlich erpicht, die Heimniederlage vergessen zu machen und arbeiteten sich in den ersten 20 Minuten einige Male gefährlich Richtung Raphael Sallinger vor. Moses Usor versuchte es per Kopf, Taoui aus der Distanz, ehe erneut Usor am TSV-Torhüter scheiterte. Das Tor machten jedoch die Hartberger aus ihrer ersten wirklich gefährlichen Szene.

Fillafer stand nach einem Querpass von Maximilian Entrup inmitten von drei LASK-Verteidigern völlig frei und vollendete. Eine zunächst angezeigte Abseitsstellung von Entrup wurde vom VAR berichtigt - der Treffer zählte. Bei den Linzern zeigte er Wirkung, dennoch gelang den Gästen knapp vor der Pause noch der verdiente Ausgleich. Jürgen Heil rettete noch vor Marin Ljubicic, der ehemalige Hartberg-Profi Flecker stand aber goldrichtig.

Ljubicic vergab zweimal aus bester Position

Beide Teams witterten in der zweiten Halbzeit die Chance auf mehr als nur einen Zähler. Donis Avdijaj knallte den Ball volley an die Außenstange (59.), ehe der ideal freigespielte Ljubicic das Kunststück vollbrachte, den Ball aus vier Metern am Tor vorbeizurollen (63.). Keine zehn Minuten später hatte der Kroate erneut nur mehr Sallinger vor sich, der Abschluss misslang ihm erneut (70.). Eine Viertelstunde vor Schluss stieg Flecker nach einem Eckball hoch, Sallinger parierte, wobei es den Anschein hatte, dass Entrup den abspringenden Ball an die Hand bekam. Referee Sebastian Gishamer schritt zum Schirm, sah aber kein vorsätzliches Handspiel des Nationalspielers.

Die Führung des LASK wäre mehr als verdient gewesen. Sie sollte noch spät fallen. Nach einem Berisha-Freistoß tief in der Nachspielzeit stand Ziereis goldrichtig und bugsierte den Ball über die Linie.

mehr aus LASK

LASK: An Darazs führt kein Weg vorbei

Ein großer Gewinner unter Darazs: LASK bindet Spieler

Flecker bleibt bis 2027 beim LASK

Viele Emotionen bei Peter Michorls Abschied vom LASK

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

15  Kommentare
15  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
reader74 (1.378 Kommentare)
am 25.04.2024 10:55

Schön dass das Goldtor Ziereis gelungen ist, dieser wurde ja zuletzt von einigen Fans verunglimpft da er für den sinnlosen Boykott kein Verständnis hat.

lädt ...
melden
Gezagallos (1.129 Kommentare)
am 25.04.2024 10:08

Die Szene mit Endrup die der VAR kontrollierte, da bin ich 1000prozentig überzeugt, wäre dies einem LASK Spieler passiert hätte es sicher Elfmeter für Hartberg gegeben. Und so geht das schon ewig, glaub seit Coronazeiten dahin. Da wird für jede Kleinigkeit vom LASK abgepfiffen oder Gelb gegeben und die Gegner bekommen für jeden Schass einen Elfer oder nur Gelb wenn einem Spieler vom LASK das Bein nur mehr am Knochen hängt. Dem müsste mal nachgegangen werden von der Vereinsspitze. Unabhändig von dem schaut es so aus das man nun wieder 8 Monate auf einen Lubicic Treffer warten muss. Freut mich das wenn auch noch immer nicht ganz das ewige Quer und zurückspielen unter Darazs schon etwas weniger wird.

lädt ...
melden
reader74 (1.378 Kommentare)
am 25.04.2024 10:56

Wieder einmal die Kategorie: Alle sind so gemein zu meiner heiligen ask Kuh..

lädt ...
melden
Gezagallos (1.129 Kommentare)
am 25.04.2024 14:06

Das hat nichts mit Gemeinheit zu tun, das ist Fakt, und wenn dir das noch nicht aufgefallen ist hast du noch nie ein Spiel von meinem ASK gesehen!

lädt ...
melden
reader74 (1.378 Kommentare)
am 25.04.2024 14:51

ich sehe sehr viele Spiele des lasks, jedoch nicht durch die schwarzweissrosa Brille. Objektiv ist es nicht so wie deine Wahrnehmung

lädt ...
melden
Alexander335 (168 Kommentare)
am 25.04.2024 13:06

Da hast Du recht, aus verschiedenen Perspektiven betrachtet ein glasklarer Elfmeter. Zudem wurden zwei falsche Abseitsentscheidungen gegen den LASK getroffen, vor allem jene die in der Folge zu einem Elfmeter nach Foul an Flecker geführt hätte. Ljubicic? Das wird schon wieder, immerhin kommt er zu Torchancen.

lädt ...
melden
Libertine (5.494 Kommentare)
am 24.04.2024 22:02

Jezt am Sonntag nicht verlieren, dann ist der 3. Platz in Griffweite. Hätte ich ehrlicherweise nicht für möglich gehalten, dass das noch möglicherweise so kommt.

lädt ...
melden
laskpedro (3.478 Kommentare)
am 24.04.2024 21:55

Hochverdient .. schirileistung wie auch in den anderen spielen wie immer unfassbar schlecht .. nicht umsonst werden die international seit langem nicht mehr nominiert

lädt ...
melden
Alexander335 (168 Kommentare)
am 24.04.2024 21:05

LASK spielerisch stark verbessert, etliche Spieler mit sehr guter Leistung. Sieg hochverdient, wenn auch erst in letzter Sekunde fixiert. Hartberg hatte schon vor der 93. Minute sehr viel Glück nicht schon früher in Rückstand zu geraten (auch dank der vergebenen Sitzer von Ljubicic). Hohes Pressing funktionierte endlich wieder mal. Das möglicherweise wichtigste Spiel dieser Saison für den LASK findet am Sonntag gegen Rapid statt. Heute sah man, was die Unterstützung der Fans ausmacht; 😉. Alles Gute!

lädt ...
melden
westham18 (4.547 Kommentare)
am 24.04.2024 21:34

Aha, wenn man in der 93. Minute das Siegestor schiesst, ists hochverdient....Das Schlüsselspiel steigt am Sonntag....wenn man da verliert, wirds wieder sehr eng um den 3. Platz....Egal, viel wichtiger ist, dass Salzburg heuer wahrscheinlich nicht Meister wird...💥

lädt ...
melden
Alexander335 (168 Kommentare)
am 24.04.2024 21:51

Was soll diese Antwort, hast Du das Spiel nicht gesehen, die Überlegenheit des LASK und die vielen hochkarätigen Torchancen, wenn da ein Erfolg nicht hochverdient ist? Oder kommentierst Du einfach Spiele des LASK nur gerne negativ.

lädt ...
melden
westham18 (4.547 Kommentare)
am 24.04.2024 22:00

Wenn man in der 93. Minute das Siegestor schiesst, ist dies glücklich, egal welche Mannschaft es betrifft...💥

lädt ...
melden
regnihcier (56 Kommentare)
am 25.04.2024 10:09

Ja, dass es glücklich war, da stimme ich zu.
ABER gestern hat die Mannschaft das Glück erzwungen. Bravo Burschen! Bitte jetzt so weiter machen.

lädt ...
melden
reader74 (1.378 Kommentare)
am 25.04.2024 10:53

Bitte nicht auf die Mannschaft einklatschen, zujubeln o.ä. , ihr macht doch einen Boykott!
You only sing when you are winning!

lädt ...
melden
Austria3 (168 Kommentare)
am 25.04.2024 19:22

Warum glücklich! Ein Tor in Minute 22 - ist das glücklich! Ein Spiel dauert eben so lang, bis der Schiri abpfeift.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen