Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 15. November 2018, 02:57 Uhr

Linz: 4°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 15. November 2018, 02:57 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Banküberfall in Linz-Urfahr: Die Polizei sucht diesen Mann

LINZ. Ein Unbekannter hat am Mittwochnachmittag eine Bankfiliale in der Leonfeldner Straße in Linz-Urfahr überfallen und ist danach geflüchtet.

Die Ermittler am Tatort.  Bild: (Volker Weihbold)

Das bestätigte die Polizei gegenüber den OÖNachrichten. Der Mann mit Sonnenbrille betrat die Bankfiliale am Mittwoch gegen 15:30 Uhr, legte eine Plastiktragetasche auf das Bedienerpult und forderte in österreichischem Dialekt Geld von dem Bankangestellten. 

Danach flüchtete er in Richtung Harbachpark. Ob der Täter bewaffnet war, ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen, teilte die Landespolizeidirektion am späten Nachmittag mit. Verletzt wurde niemand. Wie viele personen sich in der Bank befanden, war vorerst nicht bekannt. 

Der Tatort wurde abgesperrt. (Bild: WEIHBOLD)

Beamte kontrollierten Autos

Eine Alarmfahndung wurde eingeleitet, auch der Polizeihubschrauber stand im Einsatz. In Linz-Urfahr kam es im ohnehin schon dichten Abendverkehr zu Stau, weil Beamte die vorbeikommenden Autos auf der Leonfeldner Straße kontrollierten. Die Fahndung brachte bis am späten Mittwochabend keinen Erfolg. 

Bekleidet war der Räuber mit einer engen schwarzen Hose, einem weißen T-Shirt und einer violetten Kapuzenjacke. Laut Zeugenaussagen soll der Täter 20 bis 30 Jahre alt und 180  und 185 Zentimeter groß sein. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung an den Notruf 133.

Die Polizei sucht nach diesem Mann:

Sechster Banküberfall heuer

Der Banküberfall in der Leonfeldnerstraße ist der sechste in Oberösterreich im heurigen Jahr: Im Februar wurde zuerst eine Bank in Wels, dann eine in Kronstorf überfallen. Der Täter von Kronstorf wurde binnen drei Stunden nach einem anonymen Hinweis in seiner Wohnung festgenommen, jener aus Wels nach einem Tag.

Ebenfalls nur einen Tag währte das Glück jenes Bankräubers, der im März eine Postfiliale in Laakirchen ausraubte. Nicht gefasst werden konnte bisher dagegen jener Täter, der eine Bankfiliale in Nettingsdorf überfallen und dabei eine Angestellte gefesselt hatte - die OÖN berichteten.

Im Juli überfiel ein mit einer Pistole bewaffneter Mann eine Filiale der DenizBank am Linzer Graben. Er flüchtete mit einem Tretroller und war mit mit einem Kopftuch und einem Kleid maskiert. Er konnte bis heute nicht gefasst werden - Details dazu hier.

Damit steht es zwischen Polizei und Bankräubern heuer 3 zu 3. Mit dieser Aufklärungsquote bei Banküberfällen sind die Oberösterreicher in diesem Jahr etwas unter dem Bundesschnitt: Von österreichweit 38 Banküberfällen im Vorjahr wurden 60,5 Prozent aufgeklärt. Insgesamt ist die Zahl der Banküberfälle stark rückläufig. Im Jahr 2007 gab es noch 104 Banküberfälle in ganz Österreich.

Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald weitere Informationen vorliegen. 

Der Tatort in Linz-Urfahr:

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 07. November 2018 - 21:38 Uhr
Mehr Oberösterreich

So viel kostet heuer das Skivergnügen

LINZ. Tageskarten in Österreich um 2,8 Prozent teurer als 2017 – Schweizer testen neues Preismodell

Wie Dinghofer und Dametz zu ihren Straßen kamen

Linzer Bürgermeister: Die Ära des einen endet 1918, die des anderen wird 1919 beginnen.

Nach Schlaganfall im Mutterleib: "Sophia macht große Fortschritte"

FELDKIRCHEN/DONAU. Das OÖN-Christkindl griff einer kleinen Mühlviertler Familie erfolgreich unter die Arme

Wie Frauen ihr Selbstbewusstsein zurückerobern

Psychotherapeutin und Autorin Julia Onken ist dieses Wochenende im Bildungshaus Schloss Puchberg zu Gast

„Die Freunde glaubten, ich scherze“

Johannes Hofer empfing im Mariendom die Weihe zum Diakon
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS