Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Versuchter Raub in Grieskirchen: Angreifer (21) rastete komplett aus

Von nachrichten.at, 10. Mai 2024, 21:06 Uhr
Polizist Polizei
(Symbolbild) Bild: VOLKER WEIHBOLD

GRIESKIRCHEN. Ein 21-Jähriger hat am Freitag versucht, einem 16-Jährigen in Grieskirchen auf einem Parkplatz die Halskette zu rauben, indem er ihn packte und verbale Drohungen ausstieß.

Der Angreifer schlug dem Jugendlichen ins Gesicht und verletzte ihn am Unterkiefer. Daraufhin flüchtete er ohne Beute. Als Beamte, die nach ihm fahndeten, ihn durchsuchen wollten, wurde er aggressiv und ging auf die Polizisten los.

Dabei verletzte er sechs von ihnen. Zudem beschädigte er ein Polizeiauto, indem er ein Fahrzeugfenster eintrat.

Ihn erwarten nun diverse Anzeigen.

 

mehr aus Oberösterreich

Elmos Besitzerin äußert sich erneut auf Facebook: "Wollte mich nicht als Opfer hinstellen"

Warum der ÖAMTC nicht nur den Autos hilft

Wohnen für beeinträchtigte Menschen: "Vollständige Bedarfsdeckung nicht absehbar"

Nach Festnahme in Hohenzell: Übergabehaft über mordverdächtige Inder verhängt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

20  Kommentare
20  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
franzf (286 Kommentare)
am 11.05.2024 21:50

Polizeigewalt steht hier nirgends, aber sehr oft geschrieben von den Redakteuren -
heißt normal Amtshandlung (auch nicht Amtsgewalt!)

lädt ...
melden
antworten
KlausBrandhuber (2.073 Kommentare)
am 11.05.2024 14:03

In's Loch mit so jemandem und 1
Befragung nach 48 Stunden. Dazwischen bestenfalls Wasser. Und wo ist die Gummiwerst?

lädt ...
melden
antworten
dachbodenhexe (5.701 Kommentare)
am 11.05.2024 11:40

Ja leider sind die Österreicher seit 2015 sehr, sehr kriminell geworden.

Woran das wohl liegen mag?

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (657 Kommentare)
am 11.05.2024 13:56

Dem Tathergang nach ein Vorarlberger oder eventuell ein Kärntner.....

lädt ...
melden
antworten
Gelesen (732 Kommentare)
am 11.05.2024 10:24

Wen dass kein Grund zum Abflug ist, was dann? Waren die 6 Polizisten Frauen, oder übergewichtige Schreibtischhengste?

lädt ...
melden
antworten
u25 (5.007 Kommentare)
am 11.05.2024 08:37

liest sich leider wie eine schlechte Komödie

lädt ...
melden
antworten
tulipa (3.305 Kommentare)
am 11.05.2024 07:48

Halskette rauben? Der muss aber sehr dämlich und/oder im Drogenrausch gewesen sein.

lädt ...
melden
antworten
roeserl (1.298 Kommentare)
am 11.05.2024 06:51

Warum wird der noch mit Samthandschuhen angefasst? Warum wird immer die Polizeigewalt genannt? Warum müssen sich die ausführenden Organe von solchen Rabauken verletzen lassen,Vor hundert Jahren gab es ganz andere Methoden, einige wäre wieder fällig

lädt ...
melden
antworten
fischerfel (454 Kommentare)
am 11.05.2024 11:05

Genau Polizisten gehören geschützt inklusive härterer Strafen für jene die glauben die Polizei sei ihr Fitness gerät

lädt ...
melden
antworten
metschertom (8.097 Kommentare)
am 11.05.2024 06:41

Mittlerweile ist unsere Polizei zum Freiwild für Durchgeknallte geworden. Sobald sie sich zur Wehr setzen steht irgendein Anwalt oder Organisation da, teilweise die Interne, und versuchen den Beamten ans Bein zu pinkeln. Und dazu kommen noch Strafen für Täter die man als Nichtjurist nie verstehen kann. Unser Sicherheits - und Rechtssystem ist einfach nicht mehr zeitgemäß.

lädt ...
melden
antworten
Philantrop_1 (306 Kommentare)
am 10.05.2024 21:29

Das soll er einmal mit Polizisten in der Vorbilddemokratie USA versuchen
!

lädt ...
melden
antworten
jack_candy (7.957 Kommentare)
am 10.05.2024 21:44

Finden Sie es gut, dass die im Zweifelsfall erst schießen und dann fragen?

lädt ...
melden
antworten
roeserl (1.298 Kommentare)
am 11.05.2024 06:53

Nein ,aber ordentlich verprügeln....Gummiwurscht ist das probate MIttel

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (657 Kommentare)
am 11.05.2024 09:34

Na was denn?

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.910 Kommentare)
am 11.05.2024 09:54

Erst schießen und dann fragen ist aber auch nur ein Klischee welches mit der Realität wenig zu tun hat.

lädt ...
melden
antworten
Orlando2312 (22.364 Kommentare)
am 11.05.2024 06:52

Phil von der law-and-order-Fraktion!

lädt ...
melden
antworten
Philantrop_1 (306 Kommentare)
am 12.05.2024 11:32

Bewerben Sie sich doch gleich bei der Polizei, die sucht händeringend nach solchen verständnisvollen Polizisten wie Sie, ganz besonders nach solchen, die bei Gewalttätern nie die Geduld verlieren und sich alles antun lassen :)

lädt ...
melden
antworten
WindausNordost (313 Kommentare)
am 10.05.2024 21:20

Schlimm, was so alles passiert.

Aber bevor der 6 Personen verletzen und eine Fahrzeugscheibe einschlagen kann, hat der so eine Landung Pfefferspray im Gesicht, dass der nicht mehr weiß, wo oben und unten ist. Ein Taser wäre hier wohl auch wirksam gewesen.

Leider ist es ja so, dass es Ermittlungen gegen die Polizisten gibt, wenn sie die Waffe verwenden (mussten). Und ob unsere Polizisten mit Taser ausgestattet sind, weiß ich nicht.

Es muss auf jeden Fall der richtige Rahmen geschaffen werden, damit es mehr Handhaben gegen Verbrecher gibt.

lädt ...
melden
antworten
Haascle (1 Kommentare)
am 11.05.2024 09:10

wie kann ein Mann 6 !!!! Polizisten verletzen?

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.646 Kommentare)
am 10.05.2024 21:13

Der hat sich nicht unter Kontrolle und gehört baw. mal aus der freien Wildbahn entnommen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen