Lade Inhalte...

LASK

Ismael: "Reform wäre notwendig"

01. Juli 2020 00:04 Uhr

Ismael: "Reform wäre notwendig"
Valerien Ismael

LINZ. Als Sportler wollen die Spieler des LASK bei Rapid (20.30 Uhr, ORF eins live) natürlich den zweiten Tabellenplatz zurückholen. Dass der Zweite im Gegensatz zum Dritten nicht fix in der Europa-League-Gruppenphase startet, ärgert aber auch LASK-Trainer Valerien Ismael.

"Da wäre eine Reform notwendig. Erfolge sollen ja belohnt werden, die Spieler brennen auf die Europacup-Gruppenphase, müssten als Zweiter aber mit Pech dennoch zusehen." Zufrieden ist der Trainer, dass der Kader für nächste Saison praktisch steht. Bezüglich Neuerwerbung Mads Emil Madsen übt sich Vizepräsident Jürgen Werner in Understatement. "Die kolportierten Ablösesummen sind nicht unsere Kragenweite." Natürlich ist Madsen definitiv der teuerste Transfer der LASK-Geschichte. Laut dänischen Infos sind zahlreiche erfolgsabhängige Zahlungen enthalten, die die Ablöse erhöhen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less