Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Bravo, Kaleen! Die 29-jährige Riederin singt am Samstag um den ESC-Sieg

Von Helmut Atteneder, 10. Mai 2024, 05:51 Uhr
Bravo, Kaleen! Die 29-jährige Riederin singt am Samstag um den ESC-Sieg
Kaleen im sexy Outfit von Marina Hoermanseder bei ihrem gestrigen Auftritt in Malmö Bild: APA/AFP/TT NEWS AGENCY/JESSICA GOW

Marie-Sophie Kreissl aus Ried im Traunkreis überzeugte beim 2. Semifinale das Publikum

Lange hat das Zittern nicht gedauert: Österreichs Beitrag "We Will Rave" von Kaleen wurde gestern Abend gleich als zweites Land der insgesamt zehn Qualifizierten für das Finale des 68. Eurovision Song Contests am Samstag genannt.

Die 29-Jährige aus Ried im Traunkreis überzeugte offenbar beim reinen Publikumsvoting. Tatsächlich erfüllte Marie-Sophie Kreissl mit ihrem Uptempo-Dance-Song "We Will Rave" im sexy Bühnen-Outfit von Star-Designerin Marina Hoermanseder die Erwartungen. Tänzerisch top, agierte sie auch stimmlich nach anfänglichen kleinen Schwierigkeiten ansprechend.

Bildergalerie: Song Contest: Das war das 2. Halbfinale

Song Contest: Das war das 2. Halbfinale
(Foto: JESSICA GOW (TT NEWS AGENCY)) Bild 1/20
Galerie ansehen

OÖN-TV hat sich in Linz über den ESC umgehört:

16 Länder hatten um einen von zehn Startplätzen im Finale am Samstag gesungen. Erster Höhepunkt war der Auftritt von Nemo mit Startnummer vier für die Schweiz. Die non-binäre Person aus Biel war mit dem Song "The Code" angetreten, um mit einem "künstlerischen Manifest einer persönlichen Reise" auf die eigene Wandlung aufmerksam zu machen. Hier stimmte alles: Von der Bühnenshow über das Kostüm, bis hin zu den gesanglichen Fähigkeiten zwischen Rap und Königin der Nacht war Nemos Beitrag stets authentisch.

Mit Spannung erwartet wurde der Auftritt von Eden Golan für Israel. Statt "October Rain" und Bezügen zum Hamas-Angriff auf Israel am 7. Oktober wurde die hochemotionale Ballade "Hurricane" auf Anordnung der EBU neu getextet. Der Beitrag wurde von Buh-Rufen in der Halle begleitet und - laut ORF-Moderator Andi Knoll - mit eingespieltem Applaus übertüncht. Bereits am Nachmittag marschierten in der Innenstadt von Malmö tausende Menschen, um an einem antiisraelischen Marsch teilzunehmen. An der Spitze des Zuges fand sich auch "Fridays for Future"-Ikone Greta Thunberg mit Palästinensertuch. Israel schaffte letztlich den Einzug ins Finale, wieder gab es Buh-Rufe aus dem Publikum.

Von den fix für das Finale am Samstag qualifizierten Nationen präsentierte sich Slimane mit dem hervorragend gesungenen Chanson "Mon amour" für Frankreich als Mitfavorit. Anders der spanische Beitrag "Zorra". Zur stimmlich begrenzten Performance von Nebulossa gesellten sich zwei ordinär gekleidete Tänzer.

Bildergalerie: Eurovision Song Contest: Das waren die Auftritte im ersten Halbfinale

SWEDEN-MUSIC-AWARD-EUROVISION
SWEDEN-MUSIC-AWARD-EUROVISION (Foto: JESSICA GOW/TT (TT News Agency)) Bild 1/18
Galerie ansehen

Diese 26 Nationen stehen im ESC-Finale am Samstag

  • Schweden: Der Titelverteidiger aus dem Vorjahr eröffnet das Finale mit „Unforgettable“ von Marcus & Martinus.
  • Weiters fix dabei sind die „Big Five“ der größten Beitragszahler an die European Broadcasting Union (EBU): Deutschland (Isaak „Always On The Run“), Großbritannien (Olly Alexander „Dizzy“), Italien (Angelina Mango „La noia“), Frankreich (Slimane „Mon amour“) und Spanien (Nebulossa „Zorra“)
  • Qualifiziert 2. Semifinale: Österreich, Lettland, Niederlande, Norwegen, Israel, Griechenland, Estland, Schweiz, Georgien und Armenien;
  • Qualifiziert 1. Semifinale: Finnland, Irland, Kroatien, Litauen, Luxemburg, Portugal, Serbien, Slowenien, Ukraine und Zypern;

ORF 1 überträgt am Samstag das Finale des ESC in Malmö ab 21 Uhr live; Countdown ab 20.15 Uhr; Entscheidung ab 0.15 Uhr;

mehr aus Kultur

"Langweiliges Eitelkeitsprojekt": Kevin Costners selbst finanzierter Film in Cannes zerrissen

"Furiosa": Den Zorn versprüht Anya Taylor-Joy mit den Augen

Mark Seibert: "Ich wollte nie ein Pop-Star sein"

Nina Hollein: "Linz war das perfekte Terrain"

Autor
Helmut Atteneder
Redakteur Kultur
Helmut Atteneder

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare
12  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Peter2012 (6.313 Kommentare)
am 11.05.2024 07:41

Der Beitrag von Niederlande müsste eigentlich disqualifiziert werden:
https://www.gmx.at/magazine/unterhaltung/tv-shows/eklat-eurovision-song-contest-joost-disqualifiziert-39644952

lädt ...
melden
antworten
kamayr (169 Kommentare)
am 10.05.2024 21:00

Frage mich warum dieser Beitrag unter Kultur läuft!

lädt ...
melden
antworten
Weltliner (443 Kommentare)
am 10.05.2024 14:14

Ich kann mir die Kathleen auch gut als Volksschullehrerin vorstellen

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.313 Kommentare)
am 10.05.2024 13:32

UNVERSTÄNDLICH!!!

Wenn man Israel zum ESC antreten lässt müsste man auch Russland zum ESC antreten lassen!!!!!

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.736 Kommentare)
am 10.05.2024 11:38

Kaleen ist ein Gesamtkunstwerk! Die beste Starterin, die wir je hatten, bei der alles stimmt! Wenn es mit rechten Dingen zugeht, müsste sie ganz vorne landen!

lädt ...
melden
antworten
nangpu (1.705 Kommentare)
am 10.05.2024 12:13

Naja. der ESC ist eher zu einer politischen Veranstaltung mutiert.
Und es zählt das Outfit und die Show mehr als der Gesang bzw. die Stimme (es sollte aber ein SONGContest sein).
Im Prinzip geht es wie immer nur ums Geld. Solange die Leute sich das ansehen wird es diese Veranstaltung geben.
Ich pers. sehe mir das schon lange nicht mehr an.

lädt ...
melden
antworten
spoe (13.602 Kommentare)
am 11.05.2024 10:00

Bei allen Unperfektheiten der Veranstaltung selbst ist es eine Chance für junge Talente.
Das sollte man getrennt bewerten. 😉

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.482 Kommentare)
am 10.05.2024 10:45

outfit passt

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.092 Kommentare)
am 10.05.2024 10:00

Kaleen ist die beste, einfach super gesungen, getanzt und ihr Outfit sexy!!
Beide Daumen für sie!
Ich habe sie bei der Show bei Assinger gesehen, die ist so etwas von einfach und nett!!💗💫💫💫

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.347 Kommentare)
am 10.05.2024 09:48

Super Performance Kaleen!
Auch die Stimme kommt echt gut rüber!
Und auch das Outfit ist der Hammer!
Alles Gute!
Toi Toi Toi Kaleen!👍👍👍👍👍

lädt ...
melden
antworten
sting (7.361 Kommentare)
am 10.05.2024 09:31

Ich wünsche aus tiefstem Herzen den größten möglichen Erfolg jetzt und danach.

Es wäre sehr begrüßenswert und motivierend für viele andere junge Frauen und Künstlerinnen, wenn sich harte Arbeit und Disziplin über viele Jahre lohnt.

Ja, es ist viel Inszenierung der Kunstfigur dabei, aber das ist geplante und sehr professionelle Arbeit wie bei guter Schauspielerei nach Drehbuch, also keinesfalls per se schlecht. Wichtig ist für mich, dass die dahinter stehende Person weiterhin ihr Leben sozial voll im Griff hat, und davon gehe ich bei Marie-Sophie aus, da für diesen Weg bestens vorbereitet. Alles Gute!

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.249 Kommentare)
am 10.05.2024 09:49

😊👍 dem kann ich nur zustimmen 👍👍🍀

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen