Lade Inhalte...

Wirtschaft

Händler fordern Solidarität

30. März 2020 00:04 Uhr

Händler fordern Solidarität
Pflanzen wachsen heran.

WIEN. Sieben Handelsverbände – vom Möbelhandelsverbund Garant über Sport 2000, Spielzeug- und Mode-Vereinigungen – fordern Solidarität im Handel, und "entsprechend der geltenden Verordnung" zu handeln.

Supermärkte könnten über die lebenswichtigen Sortimente hinaus Waren verkaufen.

In einem offenen Brief verweist die Gärtnerei Starkl auf die schwierige Lage in der Branche: Im einzigen Fachhandel mit Frischware, der nicht verkaufen dürfe, würden zig Millionen Gemüsepflanzen und Blumen demnächst eingehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Wirtschaft

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less