Lade Inhalte...

Chronik

Zweijähriger Bub nach Rodelunfall gestorben

Von nachrichten,.at/apa   26. Februar 2021 08:24 Uhr

NIEDERAU. Das Kind war ungebremst gegen eine Säule eines Holzzauns geprallt.

Nachdem ein Zweijähriger bei einem Rodelunfall am Samstag in Niederau in Tirol (Bezirk Kufstein) schwere Verletzungen erlitten hatte, ist der Bub am Dienstag in der Innsbrucker Klinik gestorben. Der Zweijährige war ungebremst gegen eine Säule eines Holzzauns geprallt und anschließend reglos liegen geblieben, berichtete die Polizei.

Die Familie des Zweijährigen war in Richtung Bergstation der Markbachjochbahn spaziert. Der Bub fuhr mit seinem Kinderbob aus Plastik auf der Piste im derzeit geschlossenen Skigebiet talwärts. Der 38-jährige Vater lief dabei neben seinem Sohn her und bremste ihn immer wieder ab. Auf der harten Schneeoberfläche wurde der Bob des Zweijährigen aber immer schneller, sodass ihm sein Vater nicht mehr folgen konnte.

Aufgrund des seitlichen Gefälles der Piste kam der Bub in immer steileres Gelände. Nach rund 250 Metern prallte der Zweijährige im Bereich eines Forstweges dann gegen den Holzzaun. Seine Eltern setzten sofort einen Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Der Bub wurde mit dem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen, wo er drei Tage später verstarb.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less