Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Verwirrter Präsident? Kuriose Szenen mit Joe Biden beim G7-Gipfel

Von nachrichten.at/apa, 15. Juni 2024, 10:22 Uhr
Joe Biden
Joe Biden wirkt oft etwas verwirrt.  Bild: (APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE)

BARI. Am Rande des G7-Gipfels wird darüber diskutiert, wie wackelig sich der mächtigste Mann der Welt auf der internationalen Bühne präsentiert.

Es ist eine merkwürdige Szene: Die Staats- und Regierungschef schauen beim G7-Gipfel in Süditalien einer Show von Fallschirmspringern zu. Sie richten den Blick gen Himmel, US-Präsident Joe Biden starrt mit offenem Mund nach oben, wischt sich zwischendurch über die Lippen. Nach der Landung der Fallschirmspringer geht er ein paar Schritte auf einen von ihnen zu, ganz langsam, streckt ihm den gehobenen Daumen entgegen.

Dann berührt ihn die Gipfel-Gastgeberin, Italiens Regierungschefin Giorgia Meloni, am Arm und bittet ihn zur Gruppe zurück für einen Vortrag zu der Präsentation. Der 81-Jährige hört auch da mit offenem Mund zu, setzt sich in Zeitlupe seine Piloten-Sonnenbrille auf und steht dann stocksteif da, mit baumelnden Armen und ohne Regung, während die anderen Regierungschefs neben ihm versuchen, wahlweise interessiert oder freundlich zu schauen und Meloni, wie öfter an diesem Tag, ihre sehr lange und sehr weite Hose zurechtzupft.

Videos aus Bari verbreiten sich derzeit in sozialen Medien: 

Ja, der Präsident wirkt nicht gerade kraftvoll in jener Szene. Doch wer den ältesten US-Präsidenten aller Zeiten regelmäßig beobachtet, für den ist ein Moment wie dieser alltäglich. Am Rande des G7-Gipfels allerdings sorgt es für Gesprächsstoff, wie wackelig sich der mächtigste Mann der Welt auf der internationalen Bühne präsentiert.

Großbritanniens Premier Rishi Sunak wird sogar von Journalisten auf die Szene angesprochen und wiegelt ab, Biden sei nur "höflich" gewesen zu den Fallschirmspringern. Da Biden mitten im Wahlkampf für eine zweite Amtszeit steckt, stürzt sich vor allem die Wahlkampfmaschinerie von Bidens Herausforderer Donald Trump auf Szenen wie diese.

Nährboden für Hetze

Biden wandere beim G7-Gipfel ziellos umher und müsse von anderen eingefangen werden, hetzen Wahlkämpfer der Republikanischen Partei in sozialen Medien über die Fallschirm-Szene. Sie sezieren jede Äußerung, jeden Schritt des Amtsinhabers, um ihn als senilen Greis darzustellen, der kurz vor dem Kollaps stehe und nicht imstande sei, einen geraden Satz zu sagen - geschweige denn, das Land zu führen. Schon bei Bidens erstem Stopp in Europa, bei seinem Besuch in Frankreich, verbreitete Trumps Wahlkampfteam diverse Videoclips, um Biden besonders alt aussehen zu lassen - alles jedoch verzerrt, gekürzt und so geschnitten, dass es aus dem Kontext gerissen war und an der Realität vorbeiging.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass sich der siebenfache Großvater Biden täglich Patzer leistet und nicht sonderlich agil daherkommt. Sein Gang ist steif – das bestätigt selbst der Leibarzt des Präsidenten in jedem veröffentlichten Gesundheitscheck. Der Demokrat bewegt sich nur langsam, nimmt Treppenstufen mit Vorsicht in Angriff. Nahezu bei jedem Auftritt verspricht er sich, bringt Sätze nicht zu Ende oder stolpert über komplizierte Wörter – und das nicht nur deshalb, weil er mit einem Stotter-Problem aufwuchs.

Verwechslung und Verwirrung

Biden verwechselt immer wieder Namen oder Nationalitäten ausländischer Staats- und Regierungschefs. Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron etwa machte Biden jüngst zu dessen Vorgänger, François Mitterrand. Als die Amerikaner im Frühling Lebensmittellieferungen aus der Luft für den Gazastreifen starteten, verkündete Biden versehentlich im Weißen Haus, die Essenspakete würden über der Ukraine abgeworfen.

Das Amt des US-Präsidenten gilt als einer der härtesten Jobs der Welt. Biden macht ihn in einem Alter, in dem andere schon viele Jahre in Rente sind. Der Wahlkampf kommt nun noch hinzu. Rund um den G7-Gipfel jettet Biden innerhalb von zwei Wochen zweimal zwischen den USA und Europa hin und her. Und vom Gipfel in Italien aus fliegt der Demokrat gleich weiter nach Los Angeles an die US-Westküste, um dort Wahlkampf zu machen. So was kann selbst Menschen schlauchen, die halb so alt sind wie Biden.

Biden fehlte beim Abendessen

Beim G7-Treffen schwänzte der US-Präsident am Donnerstagabend das festliche Abendessen. Auch das wurde aufmerksam zur Kenntnis genommen und in italienischen Medien vorschnell als Zeichen Bidens "Erschöpfung" gewertet. Der Demokrat war um die Zeit aber noch am Arbeiten und trat parallel mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj auf. Auch dort verzettelte sich Biden bei seinen Statements allerdings mehrfach.

In knapp zwei Wochen steht Biden eine echte Bewährungsprobe bevor: das erste TV-Duell gegen Trump. 90 Minuten Live-Debatte im Fernsehen gegen einen unberechenbaren Gegner, der mit seinen 78 Jahren zwar auch Senior ist und selbst ständig peinliche Fehler macht, aber gleichzeitig ein Meister der Show ist. Auch dann wird vermutlich die Welt zuschauen.

mehr aus Außenpolitik

"Atomarer Irrweg": Kritik aus Oberösterreich an tschechischer Reaktorentscheidung

Macron-Verbündete als Parlamentspräsidentin Frankreichs wiedergewählt

Pflaster am Ohr: Bizarre Solidarität mit Trump

Tschechien gibt vorerst nur zwei neue Atomreaktoren in Auftrag

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

87  Kommentare
87  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumanBeing (1.893 Kommentare)
am 17.06.2024 06:53

Jeder Mensch, wirklich jeder, ......
ja sogar die Vogelscheuche aus Alice's Wunderland,.....
ist im Oval Office besser als der orangehaarige Verbrecher und Aufrührer.

lädt ...
melden
CedricEroll (11.841 Kommentare)
am 16.06.2024 15:32

Hat Biden jemals in einer Rede gesagt, dass er lieber von der Batterie eines Elektrobootes getötet würde als von Hauen gefressen? Natürlich nicht. Hat das Trump jemals gesagt? Natürlich. DIESE WOCHE!

lädt ...
melden
reibungslos (14.809 Kommentare)
am 16.06.2024 15:53

Ich bin keine Freund von Donald, aber in diesem Fall stimme ich ihm zu.

lädt ...
melden
CedricEroll (11.841 Kommentare)
am 16.06.2024 21:14

Sie stimmen zu, dass das ein wichtiges Thema für eine Wahlkampfrede sein soll? Alles klar.

lädt ...
melden
srwolf69 (914 Kommentare)
am 16.06.2024 12:33

Für die Hintermänner reicht es

lädt ...
melden
srwolf69 (914 Kommentare)
am 16.06.2024 12:31

Warum mit Fragezeichen?

lädt ...
melden
willie_macmoran (2.981 Kommentare)
am 16.06.2024 12:26

Hats bei den Russen auch gegeben. Andropow und tschernemkow waren ähnliche Kaliber.

Und dann is untergegangen die UdSSR.

lädt ...
melden
srwolf69 (914 Kommentare)
am 16.06.2024 12:33

Lernen Sie Geschichte

lädt ...
melden
willie_macmoran (2.981 Kommentare)
am 16.06.2024 12:46

Und ausser blöd melden, was können sie sonst noch?

lädt ...
melden
reibungslos (14.809 Kommentare)
am 16.06.2024 15:56

Im Unterschied dazu haben die USA smarte Herrscher wie Musk, Bezos, Zuckerberg, Gates und viele andere, die man weniger kennt. Diese werden dafür sorgen, dass die USA und auch wir nicht untergehen.

lädt ...
melden
HumanBeing (1.893 Kommentare)
am 17.06.2024 06:56

Tschernenkow war in der Tat so eine Art Schaufensterpuppu, bei Andropow hatte ich eine andere Wahrnehmung. Der ist bloss überraschend schnell gestorben, hätte vielleicht ein Reformer werden können.

lädt ...
melden
Paul44 (1.063 Kommentare)
am 16.06.2024 12:08

Wir in Europa können froh sein, dass derzeit Biden und nicht Trump Präsident in den USA ist.

Biden hat uns durch militärische Unterstützung Zeit verschafft. Wir in Europa waren zu naiv, um die Gefahren durch Russland zu erkennen.

Die osteuropäischen und nordeuropäischen Staaten nutzen jetzt die Zeit: Polen baut einen hunderte km langen Grenzwall, ähnliches geschieht in Finnland. Das Baltikum baut Verteidigungsanlagen.

Wir in Ö lassen uns durch Rechtspopulisten herumtreiben, die Putins Worte nachplappern. Viele stecken noch den Kopf in den Sand und sagen einfach: "wir sind neutral."

lädt ...
melden
NedDeppat (14.441 Kommentare)
am 16.06.2024 12:46

So ein Schwachsinn

lädt ...
melden
lastwagen (2.130 Kommentare)
am 16.06.2024 12:05

Biden ist sicher ein besserer Präsident als der Obergrüne aus der Hofburg.

lädt ...
melden
Gugelbua (32.276 Kommentare)
am 16.06.2024 11:47

er wird doch ferngesteuert 😉

lädt ...
melden
Superheld (13.335 Kommentare)
am 16.06.2024 11:52

Und währen der Aussetzer ist die Verbindung zur Fernsteuerung unterbrochen. 😉

lädt ...
melden
Paul44 (1.063 Kommentare)
am 16.06.2024 12:09

Biden ist ein sehr erfahrender Präsident. Seine unklare Aussprache ist einer früheren Erkrankung geschuldet. Man muss sich aber nur einige Interviews anschauen, um zu erkennen, dass er geistig voll da ist.

lädt ...
melden
CedricEroll (11.841 Kommentare)
am 16.06.2024 15:34

Sind Sie ungesteuert so „geistvoll“? Besser nicht.

lädt ...
melden
Superheld (13.335 Kommentare)
am 16.06.2024 10:57

Da sitzen die Regierungschefs der Weltmächte in einer Verfassung zusammen, wo man normalerweise nicht einmal ein Auto lenken dürfte, aber für die Staatslenkung oder mehr ist es offenbar ausreichend.

lädt ...
melden
spoe (14.404 Kommentare)
am 16.06.2024 10:55

Er dürfte nicht der einzige Verwirrte dieser Entscheidungsträger sein.

Wahrscheinlich werden diese bei den regelmäßigen Treffen der Gehirnwäsche oder einer Hypnose unterzogen. Wegen der Weltherrschaft wäre es... 😉(©Pinky and the Brain)

lädt ...
melden
superplus (273 Kommentare)
am 16.06.2024 14:47

Was machen wir morgen?

lädt ...
melden
Augustin65 (1.443 Kommentare)
am 16.06.2024 10:19

Die Georgia dürfte schon länger mitgekriegt haben was mit ihm los ist, wie auf dem Video deutlich zu sehen ist.

Da hilft kein Schönreden, auch wenn man das ganze Video sieht, der Joe ist SOWAS von daneben!

Gratuliere, Donald.....

lädt ...
melden
CedricEroll (11.841 Kommentare)
am 16.06.2024 14:28

Wer soll „die Georgia“ sein? Verwirrter als der blaue August kann wohl nicht sein.

lädt ...
melden
Vivere (1.159 Kommentare)
am 16.06.2024 10:02

vor einem halben Jahr war das nicht besser, schreiben durfte das jedoch keiner!

lädt ...
melden
Vivere (1.159 Kommentare)
am 16.06.2024 10:06

https://www.spiegel.de/ausland/joe-biden-verwechselt-ukraine-und-irak-russland-reagiert-a-723a2f8f-c168-4836-b1c6-263020c0f943

lädt ...
melden
Vivere (1.159 Kommentare)
am 16.06.2024 10:08

Bärbock, der deutschen Aussenministerin von den GrünInnen passiert aber auch laufend "etwas", obwohl erheblich jünger!😎

lädt ...
melden
ECHOLOT (8.917 Kommentare)
am 16.06.2024 08:45

Wenn man sich diese Figuren anschaut von biden bis zu baerböck dann weiss man dass Politik die im.hintergrund machen u die vordere Reihe nur Marionetten sind die nur nach Anweisung funktionieren müssen

lädt ...
melden
kirchham (2.370 Kommentare)
am 16.06.2024 08:02

UNglaublich welche Gestalten bei den Präsidentenwahlen antreten, beide Biden und Trump könnten höchstens zum Seniorenbund Präsidenten antreten.

lädt ...
melden
Linz2013 (3.682 Kommentare)
am 15.06.2024 20:39

Die Washington Post hat die verbreiteten Videos so bezeichnet:

"Gefälschte" Biden-Videos begeistern rechte Medien, führen aber in die Irre"

https://www.washingtonpost.com/politics/2024/06/14/cheapfake-biden-videos-enrapture-right-wing-media-deeply-mislead/

"Soziale" Medien und KI sind ein Gift für die Gesellschaft und für die Demokratie

lädt ...
melden
Linz2013 (3.682 Kommentare)
am 15.06.2024 20:40

... Humor hat Biden auf alle Fälle. Heute hat er Trump zu dessen 78. Geburtstag gratuliert:

https://www.theguardian.com/us-news/article/2024/jun/15/biden-wishes-trump-happy-birthday

lädt ...
melden
zlachers (8.367 Kommentare)
am 15.06.2024 21:07

Die Washington Post lügt.
Die Videos sind echt!

lädt ...
melden
Linz2013 (3.682 Kommentare)
am 15.06.2024 21:09

Ja, die Videos sind echt. Wie man beim Artikel der WP sieht, haben die rechten Medien nur Ausschnitte gezeigt. Man könnte meinen, der Präsident ist verwirrt und blickt ins Nichts.

Tatsächlich stand er einige Meter vor einem gelandeten Fallschirmspringer und hat im den Daumen hoch gezeigt.

Das ist ein großer Unterschied.

lädt ...
melden
Coolrunnings (2.274 Kommentare)
am 16.06.2024 06:57

Also sans ma ned bös...aber der aktuelle Präsident leistet sich andauernd solche "Hoppalas"....und nicht jedesmal sind irgendwelche Kameraeinstellungen oder "rechte Medien" im Spiel. Der ist verwirrt und alt....das abzustreitenn ist einfach lächerlich.

lädt ...
melden
willie_macmoran (2.981 Kommentare)
am 16.06.2024 12:30

Immer nu gescheitert dem Biden passieren unabsichtlich Peinlichkeiten als Trump der mit voller Absicht die unehrenhafte Person ist die er ist.

lädt ...
melden
Schlaubi01 (1.672 Kommentare)
am 16.06.2024 06:36

Bist ja a der Oberspezialist

lädt ...
melden
MannerW (2.964 Kommentare)
am 15.06.2024 19:44

Ganz schräge Sache, dass USA in beiden Fraktionen nichts besseres zu bieten hat. Eigentlich erschreckend!
Dabei wäre es wichtig, dass an allen Brandherden der Erde fähige, gesunde, nicht zu alte Leute an den Schalthebeln sitzen, die uns ALLE betreffen können….

lädt ...
melden
reibungslos (14.809 Kommentare)
am 16.06.2024 10:27

Zum Glück haben die Amerikaner in ihren Ministerien und Stabsstellen gute Leute sitzen. Diese bestimmen, was passiert, auch wenn diese Leute niemand gewählt hat und sie auch kaum jemand kennt.

lädt ...
melden
gutmensch (16.842 Kommentare)
am 15.06.2024 19:38

Warum um Himmels Willen macht er den Weg nicht frei ?

lädt ...
melden
MannerW (2.964 Kommentare)
am 15.06.2024 19:44

Für wen??

lädt ...
melden
Augustin65 (1.443 Kommentare)
am 15.06.2024 19:45

Macht er doch.....

Für Donald!

lädt ...
melden
willie_macmoran (2.981 Kommentare)
am 16.06.2024 12:46

Schauen mal ma dann sehn ma schon.

https://www.newsweek.com/joe-biden-beat-donald-trump-538-forecast-election-2024-1911231

lädt ...
melden
Linz2013 (3.682 Kommentare)
am 15.06.2024 19:08

Trump ist ja nicht recht viel jünger. Ähnliche Videos gibt es auch von ihm.

Biden sollte aber erkennen, dass er durch sein Alter eine große Angriffsfläche bietet. Die Wahl ist einfach zu wichtig.

Vielleicht schaffen es die Demokraten noch, jemanden anderen zu nominieren. Besser spät, als nie.

lädt ...
melden
Philantrop (491 Kommentare)
am 15.06.2024 18:41

Wie in antiken Zeiten: Wenn die Imperatoren einer imperialistischen Macht nicht mehr sehr fit sind u. sich zudem gegenseitig in den Haaren liegen, haben deren untergebene Völkchen eine Verschnaufpause.

lädt ...
melden
soistes (916 Kommentare)
am 15.06.2024 17:46

Ich kenne genug 81jährige, die bei weitem besser drauf sind als Biden. Körperlich UND geistig!

lädt ...
melden
susisorgenvoll (16.888 Kommentare)
am 15.06.2024 17:13

Das ist ja in den letzten Jahren nichts Neues! Dumm nur, dass da nur die Staatsoberhäupter präsent sind und seine Frau und andere Hilfen nicht dabei sein können, da fällt es natürlich doppelt auf!

lädt ...
melden
soistes (916 Kommentare)
am 15.06.2024 17:40

deswegen fährt ja VdB - soferne er überhaupt eingeladen würde - nicht mit, weil seine Doris nicht mit dürfte.

lädt ...
melden
meisteral (12.271 Kommentare)
am 15.06.2024 17:53

🤦🤦🤦

lädt ...
melden
Coolrunnings (2.274 Kommentare)
am 15.06.2024 14:47

Eigentlich schlimm,aber relativ normal in diesem Alter. Warum die Demokraten in USA keinen geeigneten Kandidaten/Kandidatin finden ist das eigentlich Traurige ...
Wenn die die Michelle Obama aufstellen, dann würde sie haushoch gewinnen...und ich glaube sie würde eine super Präsidentin sein !

lädt ...
melden
soistes (916 Kommentare)
am 15.06.2024 17:40

Meinens das im Ernst?

lädt ...
melden
Coolrunnings (2.274 Kommentare)
am 16.06.2024 06:39

Michelle Obama ist eine gescheite ,eloquente Frau, die sich am internationalen Parkett bestens bewegen kann und konnte. Im Gegensatz zu den letzten beiden amer. Präsidenten ....

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen