Lade Inhalte...

Salzkammergut

Bad Ischl einigt sich auf Maßnahmen gegen die nächtlichen Ruhestörungen

04. August 2020 00:04 Uhr

Bad Ischl einigt sich auf Maßnahmen gegen die nächtlichen Ruhestörungen
In der Kaiserstadt prallen die Interessen von Hoteliers, Jugendlichen, Anrainern und Lokalbetreibern zusammen.

BAD ISCHL. Nächtliche Feiern vor den Lokalen lösten Unmut bei Urlaubern und Anrainern aus.

Die lauen Sommernächte laden Nachtschwärmer dazu ein, auch draußen, vor den Lokalen zu feiern. Dort gibt es kein Rauchverbot und auch keine coronabedingte frühe Sperrstunde. In Bad Ischl ist daraus aber ein Problem geworden. Anrainer und Hotelgäste beschwerten sich in den vergangenen Wochen massiv über nächtlichen Lärm rund um die Ischler Beislszene im Stadtzentrum. Dazu kommen Glasscherben und Abfall auf den Straßen, die nach den Nächten übrigbleiben.

Bürgermeisterin Ines Schiller (SPÖ) und Sicherheitsstadtrat Siegfried Lemmerer (SPÖ) haben bereits vor Wochen erste Maßnahmen auf den Weg gebracht, um das Problem zu entschärfen. Schiller suchte auch das Gespräch mit den oft jungen Lokalbesuchern.

Runder Tisch zum Thema

Robert Oberfrank, Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer, lud dieser Tage auch zu einem Runden Tisch in die WK Bad Ischl. Neben Bezirkshauptmann Alois Lanz, Bürgermeisterin Schiller, Bezirkspolizeikommandant Gerhard Steiger, Martin Scheuba (Abteilungsleiter für Sicherheit auf der Bezirksbehörde), Vertretern der städtischen Sicherheitswache und der Polizei nahmen auch betroffene Hoteliers sowie WK-Obmann Andreas Hemetsberger teil, der Hotels ebenso vertrat wie Gastronomen.

Der Runde Tisch begrüßte die bereits beschlossenen Maßnahmen des Rathauses und fügte weitere hinzu. Ergebnis: In Bad Ischls Jugendlokalen kommen künftig vermehrt Streetworker zum Einsatz. Außerdem dürfen nach 22 Uhr keine Getränke mehr außerhalb der Betriebsstätte konsumiert werden. Auch gibt es das Angebot von Gastronomen, Türsteher zu beschäftigen. Vermehrte Polizeikontrollen sowie Kontrollen nach dem Jugendschutzgesetz sollen die nächtlichen Ruhestörungen in Bad Ischl zukünftig ebenso verhindern. "Wir appellieren auch an die Eltern, mit ihren Kindern über dieses Thema zu sprechen und auf sie einzuwirken", sagt Robert Oberfrank. Bezirkshauptmann Alois Lanz begrüßte die gemeinsame Initiative und sicherte seine Unterstützung zu, um die nächtlichen Umtriebe in Bad Ischl in den Griff zu bekommen. (ebra)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

7  Kommentare expand_more 7  Kommentare expand_less