Lade Inhalte...

Mühlviertel

Beliebte Adventmärkte fallen auch heuer aus

20. Oktober 2021 01:45 Uhr

Virus bleibt Spielverderber: Beliebte Adventmärkte fallen auch heuer aus
Während mehrere große Adventmärkte heuer abgesagt wurden, freut man sich in Lichtenberg auf ein Krippendorf im Christbaumwald.

MÜHLVIERTEL. Schlossadvent Mühldorf und Weinberg wurden abgesagt. Andere Märkte erproben neue Konzepte.

Morgen in drei Wochen wäre die Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf Schloss Mühldorf in Feldkirchen angesetzt gewesen. Doch wie bereits im vergangenen Jahr müssen auch heuer die Veranstalter die Reißleine ziehen und angesichts der nach wie vor nicht ausgestandenen Pandemie den beliebten Markt ausfallen lassen.

"Schweren Herzens haben wir entschieden, unseren wunderschönen Weihnachtsmarkt 2021 nicht stattfinden zu lassen. Nachdem die gesamte Covid-19-Situation nach wie vor nicht stabil ist und mit der kalten Jahreszeit ein weiterer Infektionsanstieg und damit weitere Verschärfungen der Maßnahmen im Veranstaltungsgesetz zu erwarten sind, müssen wir den Markt absagen", begründen die Veranstalter diesen Schritt. Als Gastgeber sehe man sich in der Verantwortung, den Ausstellern ein gutes Geschäft sowie den Besuchern einen Markt mit Ambiente und Qualität zu gewährleisten. Dies sei unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht umzusetzen.

Schlossadvent erst wieder 2022

Vergleichsweise ruhig bleiben wird es heuer im Advent auch auf Schloss Weinberg in Kefermarkt, wo man ebenfalls den äußeren Umständen Tribut zollen musste und vorzeitig einen Schlussstrich unter die Planungen für den Weinberger Schlossadvent zog. "Unsere Hoffnungen auf eine Besserung der Corona-Situation haben sich leider nicht erfüllt", so Markus P. Ladendorfer, Leiter der Bildungsschlösser Oberösterreich. Die Tatsache, dass der Weinberger Schlossadvent hauptsächlich im Inneren des Schlosses stattfindet, habe diesen Schritt notwendig gemacht. Selbst bei einer Verschärfung der Zugangsregeln (2 G statt 3 G) sei ein Infektionscluster nicht auszuschließen. "Das können und wollen wir uns als öffentliche Einrichtung nicht leisten."

Adventwanderung statt -markt

Auf Adventzauber nicht verzichten will man hingegen auf der Burg Kreuzen. Hier wird es am 20. und 21. November anstelle der gewohnten Adventausstellung im Burghof eine Adventwanderung rund um die Burg geben. "Wir haben das Glück, dass wir auf einen weitläufigen Außenbereich zurückgreifen können, der es uns erlaubt, die Adventausstellung räumlich zu entflechten", sagt Maria Aichinger vom Veranstalter-Verein "Gsund leben". Aus Sicherheitsgründen wird es außerdem heuer kein eigenes Kinderprogramm geben.

Ebenfalls stattfinden wird heuer der Lichtenberger Advent. Das hat das Veranstalterteam um Melanie Wöss vergangene Woche beschlossen: Am 11. und 12. Dezember steht der Markt unter dem Motto "Krippendorf im Christbaumwald". Man arbeite derzeit gemeinsam mit den örtlichen Vereinen an einem guten Mix aus Kunsthandwerk und kulinarischem Angebot. (lebe)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

39  Kommentare expand_more 39  Kommentare expand_less