Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

3 Männer rasten der Polizei auf A9 davon, verloren Reifen in Tunnel

Von OÖN, 11. Mai 2024, 09:20 Uhr
3 Männer rasten der Polizei auf A9 davon, verloren Reifen in Tunnel
Der Baustellenbereich, wo das flüchtende Auto gegen eine Betonleitwand fuhr. Bild: TEAM FOTOKERSCHI / RAUSCHER

RIED/TRAUNKREIS/MICHELDORF. Auf ihrer filmreifen Flucht vor der Polizei prallten drei Männer mit einem Auto auf der Pyhrnautobahn (A9) gegen eine Betonleitwand und verloren einen Reifen in einem Tunnel. Danach flohen sie zu Fuß weiter.

Eine Polizeistreife der Autobahnpolizei Klaus wollte den Pkw mit kroatischen Kennzeichen am Freitag gegen 16:40 Uhr bei der Abfahrt Ried im Traunkreis zu einer Kontrolle anhalten. Das Fahrzeug fuhr zunächst hinter dem Streifenwagen auf dem Verzögerungsstreifen. Kurz nachdem sich die Polizisten bereits auf der Autobahn-Abfahrt befanden, lenkte der Pkw-Lenker dahinter plötzlich nach links und stieg aufs Gas.

Riskante Überholmanöver

Der Wagen raste mit hohem Tempo davon, mehrmals überholte der Fahrer riskant andere Fahrzeuge. Bei der Baustelle Inzersdorf fuhr er viel zu schnell in den gesperrten Baustellenbereich ein und prallte mit dem Pkw zweimal rechts gegen die Betonleitwand.

Obwohl das Auto dabei stark beschädigt wurde, fuhr der Lenker mit hohem Tempo weiter in den Ottsdorftunnel bei Micheldorf. Dort löste sich der rechte Vorderreifen von der Felge und der Pkw kam kurz vor der Tunnelausfahrt zum Stillstand.

Lokalisierung: Der Ottsdorftunnel:

Die drei Fahrzeuginsassen, 19 und 20 Jahre alt und aus dem Bezirk Linz-Land, flüchteten darauf zu Fuß in ein an die A9 angrenzendes Waldgebiet.

Unfalllenker flüchteten vor Polizei
Ottsdorftunnel Bild: TEAM FOTOKERSCHI / RAUSCHER

Gestohlene Kennzeichen, kein Führerschein

13 Streifen und Polizeihubschrauber waren an der Suche nach den drei Männern beteiligt. Gegen 17:25 Uhr wurden die Flüchtigen in einem Siedlungsgebiet festgenommen. Am nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw waren gestohlene kroatische Kennzeichen montiert. Der rumänische Lenker besitzt keinen Führerschein. Er wird wegen mehrerer Verkehrsdelikte angezeigt.

mehr aus Oberösterreich

"Ungewissheit endet": Stadtbahn-Finanzierung ist am Mittwoch im Ministerrat

Steinschlag und Erschöpfung: 27-Jähriger vom Großen Pyhrgas gerettet

Unwetter forderten Einsatzkräfte in Oberösterreich, Videos zeigen Tornado in Graz

"Seit 40 Jahren treue Kundschaft der Polizei": Welser (69) angezeigt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

23  Kommentare
23  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumanBeing (1.814 Kommentare)
am 12.05.2024 11:56

Schon wieder mal etwas, wo die blauen Xenophoben sich austoben können.

Hoffentlich fährt keiner von euch im Urlaub an die Adria, weil dort wimmelt's nur so vor lauter Ausländern.

lädt ...
melden
Caesar-in (3.770 Kommentare)
am 12.05.2024 12:32

Ach so, wenn man etwas als nicht richtig erkennt, dann ist man ein "blauer Xenophob". Was ist denn jetzt mit dieser Unterlassungserklärungs-Schilling? Sind wir da auch "blaue Xenophoben", wenn wir es absolut falsch finden, wenn unwahre Sachen über ein ehemals befreundetes Ehepaar, das einen auch immer unterstützte, verbreitet? Da sind mir aber die "blauen Xenophoben" lieber, als Grüne, welche vor Gericht Unterlassungserklärungen unterschreiben müssen.

lädt ...
melden
Austria3 (168 Kommentare)
am 12.05.2024 19:53

Stimmt - Italiener und Deutsche

lädt ...
melden
esylon (131 Kommentare)
am 12.05.2024 07:30

Unglaublich , was sich für Verbrecher (gelinde gesagt) in Österreich herumtreibt. Und die Regierung schaut zu, das ist auch verbrecherisch,wie Österreich gegen die Wand gefahren wird😡

lädt ...
melden
Pram4742 (2 Kommentare)
am 12.05.2024 11:59

Ein gewisser Herr Kickl war einmal Innenminister. Böse Zungen behaupten, dass in seiner "Amtszeit" die gleiche Situation gegeben war.

lädt ...
melden
Caesar-in (3.770 Kommentare)
am 12.05.2024 12:30

Das wissen wir alle, dass der mal Innenminister war. Aber was wollen sie mit ihrem eigenartigen Beitrag eigentlich sagen? Ist er sachlich gemeint oder doch, vom Text ausgehend, nur boshaft? Im Grunde ein nichtssagender, vorurteilshafter Post aus einer Landgemeinde.

lädt ...
melden
deixi2205 (156 Kommentare)
am 12.05.2024 04:46

Scha wieda da Fritz, da Fronz und da Ferdl.

lädt ...
melden
nixnutz (4.238 Kommentare)
am 11.05.2024 20:06

Unabhängig von gestohlenem Kennzeichen und fehlendem FS: So saudeppert muss man einmal sein, einen vor sich fahrenden und eigentlich schon abbiegenden Streifenwagen maximal auffällig zu überholen....

lädt ...
melden
groma (1.067 Kommentare)
am 12.05.2024 16:06

Sinnerfassendes Lesen scheint nicht ihre Stärke zu sein. Da steht die Polizei wollte diese bereits anhalten, also dir drei Früchtchen sollten dem Streifenwagen von der Autobahn runter folgen.

lädt ...
melden
zlachers (8.039 Kommentare)
am 11.05.2024 18:02

Gestohlen und rumänisch diese zwei Wörter kommen gemeinsam in einen Satz echt oft vor.

lädt ...
melden
fischerfel (446 Kommentare)
am 11.05.2024 10:53

Ich hoffe da gibt's saftige Strafen und kenne Diversion.

lädt ...
melden
ersterkarli (4.673 Kommentare)
am 11.05.2024 14:24

Ja, saftig muss die Strafe sein. Saftig!

lädt ...
melden
franzf (286 Kommentare)
am 11.05.2024 21:55

ein DUDU ist ja schon saftig.... in AT

lädt ...
melden
Gelesen (729 Kommentare)
am 11.05.2024 10:26

Nur angezeigt? Finde den Fehler.

lädt ...
melden
Natscho (4.520 Kommentare)
am 11.05.2024 11:24

Hast Jus studiert?
Für eine U-Haft gibt es aus gutem Grund strenge Maßstäbe.

lädt ...
melden
jamei (25.516 Kommentare)
am 11.05.2024 12:21

Ist Fluchtgefahr NICHT ein Bestandteil dieser strengen Maßnahmen?

lädt ...
melden
reibungslos (14.602 Kommentare)
am 11.05.2024 14:54

Wenn er weg ist, gibt es weniger Arbeit.

lädt ...
melden
Caesar-in (3.770 Kommentare)
am 11.05.2024 21:56

FPÖ-Natscho mit seinen üblichen, strengen Maßstäben seinen Mitmenschen gegenüber.

lädt ...
melden
HumanBeing (1.814 Kommentare)
am 12.05.2024 11:53

samma a bissi verwirrt?

lädt ...
melden
Caesar-in (3.770 Kommentare)
am 12.05.2024 12:34

Selbstgespräch? Oder verstehen sie meinen Post nicht bzw. wollen sie ihn nicht verstehen?

lädt ...
melden
espresso.perdue (716 Kommentare)
am 11.05.2024 18:39

Ich meine solche Zeitgenossen gehören verurteilt, und die Strafe nicht abgesessen, sondern abgearbeitet.

lädt ...
melden
HumanBeing (1.814 Kommentare)
am 12.05.2024 11:51

Was wäre angebracht? Erschiessen?

lädt ...
melden
Caesar-in (3.770 Kommentare)
am 12.05.2024 12:34

Ich finde ihren Vorschlag, den zu erschießen, völlig unangebracht, sie sind so etwas von unmenschlich!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen