Lade Inhalte...

Eishockey

David Österreich stemmt sich gegen die Goliaths

27. Dezember 2021 00:04 Uhr

David Österreich stemmt sich gegen die Goliaths
Goalie Leon Sommer

EDMONTON. Vorhang auf für Österreichs Eishockey-Unter-20-Nationalteam beim Konzert der Großen: Wenn heute (20 Uhr, ORF Sport+) in Edmonton das erste WM-Gruppenmatch gegen die übermächtigen Finnen angepfiffen wird, dann sind auch zwei Protagonisten der zweitklassigen Steel Wings Linz an Bord.

Philipp Lukas fungiert in Kanada als Assistenztrainer von Headcoach Marco Pewal, Leon Sommer (19) ist die Nummer zwei im Tor hinter Sebastian Wraneschitz.

Auch die Steinbach Black Wings sind vertreten: Jürgen Penker betreut die Goalies. Seine Schützlinge werden viel zu tun bekommen, das zeigte sich schon im Vorbereitungsspiel gegen Schweden (0:7).

Erklärtes Ziel ist der Klassenerhalt, für den einen oder anderen Akteur geht es aber auch darum, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Bei dieser WM stehen die Scouts der NHL-Klubs Schlange, die besten Talente der Welt stehen in der Auslage. Schweden-Legionär Marco Kasper gehört zu den sogenannten "Men to watch": "Die Vorfreude ist riesig. Wir werden alles aus uns herausholen und versuchen, die Gegner zu ärgern." Nach den Finnen warten Titelfavorit Kanada, Tschechien und Deutschland auf die rot-weiß-rote Equipe. "Wichtig wird sein, dass wir als Team zusammenhalten und nicht auseinanderfallen", betonte Pewal. Der Lerneffekt für David Österreich im Kräftemessen mit den Goliaths ist unbezahlbar. "Unsere Spieler können sich mit der absoluten Weltelite und künftigen Topstars messen", weiß ÖEHV-Sportdirektor Roger Bader.

Wenn sich die Coronasituation nicht verschärft, dürfen die Hallen in Edmonton und Red Deer zu 50 Prozent mit Zuschauern ausgelastet werden.

Podcast "Eisbrecher": OÖN-Redakteur Markus Prinz im Gespräch mit WM-Torhüter Leon Sommer

0  Kommentare 0  Kommentare