Lade Inhalte...

Steyr

Steffan schwamm drei Mal zu Gold, auch seine Teamkollegen glänzten

Von Kurt Daucher 06. August 2019 00:04 Uhr

Steffan schwamm drei Mal zu Gold, auch seine Teamkollegen glänzten
Sebastian Steffan schwamm bei den Staatsmeisterschaften mehrfach zu Gold.

STEYR. Staatsmeisterschaften: Die Steyrer Lagenstaffel war in Tirol eine Klasse für sich.

Drei Mal Gold, drei Mal Bronze: Die Medaillensammlung, mit der Sebastian Steffan von den Staatsmeisterschaften in Tirol nach Hause gekehrt ist, kann sich sehen lassen. Seine drei Titel holte der erfolgreiche Athlet aus den Reihen des Steyrer Schwimmvereins über 200 Meter Freistil, 200 Meter Lagen und – zusammen mit seinen Teamkollegen Alexander Trampitsch, Marvin Miglbauer und Johannes Dietrich – über 4x100 Meter Lagen.

Wie intensiv die Steyrer Wassersportler das sportliche Geschehen in Österreichs Schwimmbecken mitbestimmen, zeigt das Ergebnis über 200 Meter Freistil. Steffan schlug nach 1:52,57 Minuten an. Den zweiten Platz eroberte mit eineinhalb Sekunden Rückstand Trampitsch, also ebenfalls ein Steyrer. Er kommt nach krankheitsbedingter Pause wieder sichtlich in Form. Platz drei ging an den Linzer Alex Knabl.

13 Medaillen für Steyr

Die Steyrer Lagenstaffel, die sich den Titel sicherte, distanzierte das zweitplatzierte Team, den ASV Linz, um fast drei Sekunden. Die SU Mödling auf Rang drei kam mit mehr als fünf Sekunden Rückstand auf das Steyrer Quartett an. In der Gesamtwertung belegte der Askö Schwimmclub Steyr mit 13 Medaillen den vierten Rang.

Die Erfolge der Steyrer Schwimmer im Überblick:

Die Staffel holte neben ihrem Lagen-Sieg noch zwei Bronze-Medaillen, nämlich im Freistil über 4x100 und 4x200 Meter.

Sebastian Steffan durfte sich neben seinen zwei Einzel-Goldmedaillen auch noch über Bronze über 400 Meter Lagen freuen.

Alexander Trampitsch gelang neben seinem Silber-Einsatz über 200 Meter Freistil auch über 100 Meter Freistil der Sprung aufs Stockerl. In diesem Fall eroberte er Bronze.

Marvin Miglbauer, der jüngste aus der Steyrer Staffel, ist auf die Rücken-Disziplin spezialisiert. Über 50 und 100 Meter wurde er jeweils Zweiter der Allgemeinen Klasse, über 200 Meter Dritter.

Johannes Dietrich heimste über die 100 Meter und 200 Meter Brust jeweils Bronze ein.

Auch in der Juniorenklasse mischte der Askö Schwimmclub Steyr um Stockerlplätze mit. Die Goldmedaillen über die drei Rücken-Distanzen gingen allesamt an Marvin Miglbauer. Felix Preisinger errang Bronze über 400 Meter Lagen. Julia Pühringer ließ mit persönlichen Bestleistungen aufhorchen. Lukas Hirsch war über 50 Meter Schmetterling im Einsatz.

Artikel von

Kurt Daucher

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less