Lade Inhalte...

Oberösterreich

LASK-Fans verwüsteten Gastgarten in Linz: "Es flogen Tische, Stühle und Töpfe"

20. September 2021 00:04 Uhr

LASK-Fans verwüsteten Gastgarten in Linz: "Es flogen Tische, Stühle und Töpfe"
Eine Fahndung der Linzer Polizei blieb erfolglos – der Gastgarten in Kleinmünchen wurde verwüstet.

LINZ. Zwei Verletzte gab es nach einer Attacke auf Anhänger des FC Blau-Weiß Linz, der Wirt war "völlig fassungslos".

In München wurde es abgesagt, in Kleinmünchen hielt man die Tradition am Leben: Zum 14. Mal veranstaltete die Kleinmünchner Interessengemeinschaft Kaufmannschaft und Kultur (KLIKK) vergangenes Wochenende im Linzer Stadtteil ein Oktoberfest. Bunt gemischte Gruppen, volle Lokale, ein Abend voller Lebensfreude. Eigentlich.

Denn in einem Lokal wurden die Feierlichkeiten am Samstag kurz nach 21 Uhr jäh beendet. Zehn schwarz gekleidete und mit Sturmhauben und Sonnenbrillen maskierte Männer stürmten ohne Vorwarnung in den Gastgarten der Bar in der Pestalozzistraße. Das Ziel: ein Tisch, an dem sich offensichtlich mehrere Anhänger des FC Blau-Weiß Linz niedergelassen hatten.

"Meldet euch bei einem Boxclub"

"Eine Stunde zuvor ist dort noch ein vierjähriges Kind gesessen. Das Oktoberfest war wirklich schön, weil so viele unterschiedliche Menschen zusammengekommen sind, mein Gastgarten war voll. Aber dann flogen auf einmal Stühle, Tische, Töpfe und Kübel voller Eis. Das war offenbar eine gezielte Aktion", sagt Lokalbetreiber Philipp P., der die Bar erst im Mai dieses Jahres übernommen hat. Die vermeintlichen Fußball-Fans warfen mit Sesseln nach ihren Kontrahenten und zerstörten Teile des Inventars. Nach zwei Minuten des Wirbels ergriffen sie die Flucht in Richtung Denkstraße.

LASK-Fans verwüsteten Gastgarten in Linz: "Es flogen Tische, Stühle und Töpfe"
Der verwüstete Gastgarten

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Zwei Männer wurden bei der Attacke verletzt. Ein 17-jähriger Linzer erlitt eine Platzwunde am Kopf und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Weil zumindest einer der Angreifer – sie dürften zwischen 20 und 25 Jahre alt sein – auf seiner Maskierung eine klar erkennbare Aufschrift aufgedruckt hatte, ermittelt die Polizei nun in der Fanszene des LASK.

Mit Fußball hatte die Attacke aber nur sehr peripher zu tun: Der FC Blau-Weiß Linz spielte bereits am Freitag in Amstetten, der LASK erst gestern in Klagenfurt. "Mein Publikum war bunt gemischt und wirklich jeder ist bei mir willkommen. Und die kommen hierher und starten ein Gemetzel. Ich musste noch bis sieben Uhr früh zusammenräumen", sagt der Wirt, der in den sozialen Medien einen Appell an die Angreifer richtete: "Meldet euch doch bei einem Boxclub an, die versuchen euch wenigstens etwas Respekt einzuimpfen. Aber bitte lasst uns in Ruhe mit euren Fehden".

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

46  Kommentare expand_more 46  Kommentare expand_less