Lade Inhalte...

Nachrichtenüberblick

Das sind die wichtigsten Meldungen am Freitag

Von nachrichten.at   20. Mai 2022 07:04 Uhr

Der Newsroom der OÖNachrichten

Oberösterreich sucht Rechnungshofchef | Lehrmädchen fuhr auf dem Heimweg in den Tod | Unterach: Verkäufer von Gemeinde enttäuscht

  • Oberösterreich sucht einen neuen Rechnungshofchef: "Eine der wichtigsten Positionen im Land": Heute endet die Bewerbungsfrist für die Stelle des Landesrechnungshof-Direktors. >> Zum OÖNplus-Artikel 
  • Glasner nach Europacupsieg: "Es ist der totale Wahnsinn": 200.000 Fans feierten die Mannschaft des Riedauers gestern bei der Rückkehr nach Frankfurt. >> Zum Artikel
  • Verkäufer des Grundstücks in Unterach: "Habe auf Handschlagqualität vertraut": Hans Hörlsberger (82) sagt, ihm sei versprochen worden, dass sein Seegrund öffentlich zugänglich sein werde. Nur deswegen habe er ihn weit unter Wert an die Gemeinde verkauft. >> Zum OÖNplus-Artikel 
  • Eisprinzessin, Blitzableiter und Loyalistin: Christine Haberlander: Die weibliche Nummer zwei der Landes-VP ist von außen schwer einschätzbar. Sie leidet unter dem Corona-Populismus der FPÖ, räumt für Thomas Stelzer Probleme weg und weckt Eifersucht – in den eigenen Reihen. >> Zum OÖNplus-Artikel 
  • Lehrmädchen fuhr auf dem Heimweg in den Tod: Verbissen kämpften Sanitäter und Notärzte am Mittwochabend um die 16-jährige Jana W. Die Mopedfahrerin aus Spital am Pyhrn war bei einem Verkehrsunfall so schwer verletzt worden, dass sie trotz mehrerer Reanimationsversuche nicht mehr gerettet werden konnte. >> Zum Artikel
  • Strafe für Maskenverweigerer: Verärgerung ruft bei Eltern und Schülern eine Elterninformation der Wels Linien hervor, in der den Kindern und Jugendlichen mit 50 Euro Strafe gedroht wird, wenn sie im Bus ohne FFP2-Maske oder einen Mund-Nasen-Schutz (Kinder bis 14 Jahre) angetroffen werden.>> Zum OÖNplus-Artikel 

Wenn Helfer Hilfe brauchen

Wenn wir sie brauchen, sind sie da: Oberösterreichs ehrenamtliche Rettungs- und Hilfsorganisationen. Doch Bürokratie, fehlende Finanzierung und steigende Anforderungen machen ihren Einsatz immer schwieriger. Im Freiwilligen-Manifest haben die Ehrenamtlichen deshalb ihre Wünsche an Politik und Gesellschaft zusammengefasst. Helfen auch Sie den Hilfskräften. Unterschreiben Sie das Manifest auf nachrichten.at/manifest oder senden Sie Ihren Kupon ein. Damit das Ehrenamt wieder leichter wird. 

Spenden für die Ukraine

Gemeinsam mit dem Roten Kreuz haben die OÖNachrichten die Spendenaktion "Oberösterreich hilft der Ukraine" gestartet. >> Infos zur Aktion und Spendenkonto

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare