Lade Inhalte...

Black Wings

Die Black Wings klettern auf der Beliebtheitsskala

Von Alexander Zambarloukos  02. August 2022 00:04 Uhr

Erstes Eistraining der Black Wings

Bildergalerie ansehen

Bild 1/55 Bildergalerie: Erstes Eistraining der Black Wings

LINZ. Knapp 500 Fans kamen zum ersten öffentlichen Eistraining

Peter Nader, Präsident der Steinbach Black Wings, ist grenzenloser Optimist. Das muss der Urfahraner auch sein an der Spitze jenes Eishockeyvereins, der sich im März 2020 (das war vor Naders Zeit) aufgrund interner Querelen strukturell, wirtschaftlich und sportlich in arge Turbulenzen manövriert hat. Nach zwei Saisonen mit – auch coronabedingt – bescheidenen Zuschauerzahlen und ohne Playoff-Ticket herrscht Aufbruchstimmung.

Das war gestern beim ersten öffentlichen Training, zu dem knapp 500 Fans in die Linz-AG-Eisarena strömten, zu spüren. Philipp Lukas, der bei den beiden Meistertiteln der Black Wings 2003 und 2012 als Aktiver an Bord war, genießt in seiner Funktion als neuer Cheftrainer Vorschusslorbeeren.

Der 42-Jährige hat Legendenstatus, sein Trikot mit der Nummer 21 hängt unter dem Hallendach. Auch der "16er" von Rick Nasheim, der als Chefscout nach Oberösterreich zurückgekehrt ist, hat dort einen Fixplatz. Diese Herren bürgen für Qualität, sie sind Identifikationsfiguren, die die Hoffnung auf Wiederbelebung der guten alten Zeiten nähren. Dafür braucht es Erfolge und ein reibungsloses Zusammenspiel der Kräfte – vom Nachwuchs über die Steel Wings, denen sich mit Verteidiger Marc-Andre Dorion ein weiterer "alter Bekannter" angeschlossen hat, bis hin zur Profiabteilung der Black Wings. "Alle ziehen an einem Strang, es wird immer professioneller, wir müssen und werden in allen Bereichen wachsen", sagt Nader. Kämpferischer Nachsatz: "Wir kennen unser Potenzial – das haben viele Vereine nicht." Neue Sponsoren sind an Bord, alte (zwischenzeitlich verloren gegangene) wie die LIWEST wieder zurückgekehrt.

Video: Die OÖN waren beim ersten Eistraining mit dabei

Auch der Dauerkartenverkauf läuft deutlich besser als vor einem Jahr. 700 Tickets sind vergriffen, die Fanclubs auch emotional wieder näher dran. Am Samstag war das A-Team bei der 20-Jahr-Feier von "Powerplay Enns", das schweißt zusammen.

Es gibt trotzdem noch viel zu tun bis 16. September, dem Tag des Liga-Auftakts zu Hause gegen den Villacher SV. Der Kader ist bis auf einen Stürmer, der in Bälde erscheinen soll, komplett. Gestern wurde mit dem 1,94 Meter großen und 100 Kilo schweren tschechischen Verteidiger Jakub Kubes (der 25-Jährige kommt aus der "Konkursmasse" der Bratislava Capitals) der elfte Zugang präsentiert.

Am 11. August steigt das erste Testmatch gegen Ljubljana.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Alexander Zambarloukos

Redakteur Sport

Alexander Zambarloukos

4  Kommentare 4  Kommentare