Lade Inhalte...

Oberösterreich

Wandern durchs Apfelland

21. September 2019 00:04 Uhr

Wandern durchs Apfelland
Der neun Kilometer lange Rundwanderweg führt abseits der Straßen an den Streuobstwiesen vorbei.

SANKT MARIENKIRCHEN/POLSENZ. Die OÖN laden am 29. September zur Weberbartl-Apfel-Wanderung.

Der Naturpark Obst-Hügel-Land zeigt sich im Herbst von seiner schönsten Seite. Die Laubverfärbung hat bereits eingesetzt, und auf den Bäumen der Streuobstwiesen leuchten die Mostäpfel und -birnen in Rot und Sonnengelb. Genießen können Wanderer diese besondere Kulturlandschaft bei der von den OÖN präsentierten Weberbartl-Apfel-Wanderung am Sonntag, 29. September, in St. Marienkirchen. Benannt ist diese nach einer alten Mostapfelsorte.

Entlang eines neun Kilometer langen Rundweges geht es vorbei an Mostschänken, dem Mostmuseum, dem Obstlehrgarten und Naturerlebnisstationen. "Die Wegführung ist heuer besonders schön und fast durchwegs abseits der Straßen", betont Naturpark-Geschäftsführer Rainer Silber. Beginn ist ab 10 Uhr, es bleibt also genug Zeit, vorher noch seine Stimme bei der Nationalratswahl abzugeben. "Es ist eine gemütliche Halbtageswanderung, zur ersten Hochrechnung sind die meisten bereits wieder daheim", so Silber.

Bei den Stationen bekommen die Wanderer Einblick in die Mostproduktion und können selbst Apfelsaft pressen. Sie erfahren mehr über alte Obstsorten, das Projekt "Naturkalender" und über die Tier- und Pflanzenwelt im Naturpark.

Rätselspaß und Preise

Kulinarisch dreht sich alles um Most, Säfte und süße Spezialitäten rund um den Apfel. Beim Rätselspaß mit dem Mostdipf gibt es Geschenkkörbe zu gewinnen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less