Lade Inhalte...

Salzkammergut

Letztes Heimspiel im Grunddurchgang: Schwäne wollen Wiener Wölfe rupfen

Von Gary Sperrer 18. April 2019

Letztes Heimspiel im Grunddurchgang: Schwäne wollen Wiener Wölfe rupfen
Welche Strategie legen sich Swans-Coach Bernd Wimmer (links) und sein Co-Trainer Markus Pinezich angesichts der vielen Krankenstände zurecht?

GMUNDEN. Die Vienna D.C. Timberwolves sind heute Abend ab 19 Uhr in der Volksbank-Arena zu Gast bei den Gmundner Basket Swans. Die Wiener konnten zuletzt das Ticket für das Viertelfinale buchen.

"Mit denen haben wir eh noch ein Hühnchen zu rupfen, weil wir die letzte Partie auswärts so dämlich verloren haben", sagt Swans-Chef Harald Stelzer. Die Rede ist von der unsäglichen 68:74-Niederlage, die tatsächlich nicht hätte sein müssen. Doch wie das mit dem Rupfen tatsächlich aussehen wird, weiß Stelzer angesichts der Krankenliste nicht konkret: "Wir haben einige blessierte Spieler. Daniel Friedrich hat wieder mit seinem Rücken Probleme und konnte zuletzt am Sonntag im vierten Viertel gegen Klosterneuburg nicht mehr spielen. Devin White hat bekanntermaßen Knieprobleme, und Tilo Klette hat eine eitrige Mittelohrentzündung." Die Devise sei dennoch: "Wir müssen gegen den Tabellenachten gewinnen – ohne Wenn und Aber."

Es gehe für die aktuell drittplatzierten Swans nicht mehr darum, das Heimrecht für die Viertelfinalserie zu erkämpfen, denn das sei ohnehin bereits fix in der Tasche, sondern einen Blick weiter zu tun in Richtung eines möglichen Semifinales. Stelzer: "Die Entscheidung über das Heimrecht in der Vorschlussrunde könnte jetzt in der Karwoche noch positiv ausfallen. Und zwar dann, wenn wir die Timberwolves schlagen und auch am Sonntag in Oberwart gewinnen. Diese beiden Partien müssen wir gewinnen, dann sind wir Zweiter, davon kann man ausgehen."

Die heutige Begegnung mit den Wienern, die als Aufsteiger aus der 2. Bundesliga nicht nur ihr zu Saisonbeginn ausgegebenes Ziel, den Klassenerhalt, souverän erreichten, sondern sich überraschend immer wieder als Favoritenschreck entpuppten, ist das letzte Heimspiel des Grunddurchgangs. Nach der sonntägigen Auswärtspartie bei den Gunners in Oberwart bildet das Oberösterreich-Derby bei den Flyers Wels am Samstag der kommenden Woche den Abschluss der insgesamt 36 Runden umfassenden Selektion für die Playoffs. Diese beginnen am Mittwoch, 1. Mai, mit den Viertelfinalserien.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Gary Sperrer

Lokalredakteur Salzkammergut

Gary Sperrer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less