Lade Inhalte...

Salzkammergut

11 Millionen Euro für Lokalbahnen

Von OÖN   14. April 2020 00:04 Uhr

GMUNDEN. Die öffentliche Hand investiert nicht nur in Straßen-, sondern auch in Schienen-Infrastruktur.

Das Gmundner Verkehrsunternehmen Stern & Hafferl bekommt von Bund und Land derzeit pro Jahr in Summe 10,9 Millionen Euro für die Linzer Lokalbahn, die Strecken Gmunden–Vorchdorf, Vorchdorf–Lambach und Vöcklamarkt–Attersee. Festgelegt ist dieser Betrag im "Mittelfristigen Investitionsprogramm" (MIP), das alle fünf Jahre neu ausverhandelt wird.

Weil Österreich im Vorjahr nur eine provisorische Regierung hatte, wurde das MIP für die Periode 2020 bis 2024 nicht beschlossen. Damit kein Investitionsstau entsteht, einigte man sich darauf, den alten MIP für heuer einfach weiterlaufen zu lassen, also wieder 10,9 Millionen Euro in die Strecken von Stern & Hafferl zu investieren.

"Die Verhandlungen über die kommenden MIP-Mittel sollen aber noch heuer stattfinden", kündigt Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner (FPÖ) an. "Um die Attraktivität einzelner Bahnen zu steigern und um wertvolle Potenziale weiter ausschöpfen zu können, bedarf es wirkungseffektiver Investitionen."

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less