Lade Inhalte...

Innviertel

Mit Herz, Hirn und Tiroler Charme

Von Elisabeth Ertl  29. Oktober 2020 14:04 Uhr

Mit Herz, Hirn und Tiroler Charme
Ein Trio, das sich ganz dem Nachwuchs verschrieben hat: Vorkader-Leiter Stefan Unterberger, LAZ-Leiter Edwin Causevic und Trainer Alfons Fischer (v.li.).

RIED. Der gebürtige Innsbrucker Stefan Unterberger (39) leitet seit August den Vorkader des LAZ Ried – mit klaren Vorstellungen: "Mir ist immer der Mensch am wichtigsten."

Knallhart. So ist der Fußball. Vor allem das Profigeschäft. Bei Nachwuchstrainer Stefan Unterberger merkt man davon wenig. Der 39-Jährige leitet seit August dieses Jahres den Vorkader des LAZ Ried und hat seine eigene Vorstellung davon, wie Kinder zu begeistern sind. "Beinhart erklären, was wir von den Spielern wollen und trotzdem immer auf Augenhöhe kommunizieren. Schließlich ist nicht der Fußballspieler, sondern immer der Mensch an sich am wichtigsten", erklärt Unterberger, den es der Liebe wegen vor vielen Jahren nach Offenhausen verschlagen hat. Neben seiner Arbeit bei der Firma Holter und im LAZ Ried trainiert der 39-Jährige auch die U16 von Hertha Wels.

Egal was er macht: Stefan Unterberger tut es mit Herz, Hirn, Tiroler Charme und großem pädagogischem Geschick. Letzteres war für LAZ-Leiter Edwin Causevic ausschlaggebend, den 39-Jährigen, der zuvor für die Rieder Fußballakademie gearbeitet hat, zu engagieren. "Stefan war mein absoluter Wunschkandidat. Er ist ein großer Gewinn für die Kinder und die ganze Region", begründet Causevic seine Entscheidung. Unterberger selbst musste – als das Angebot kam – nicht lange überlegen. "Es ist ein großer Schritt in die nächste Richtung. In diesem Alter wird die Basis gelegt, man spricht daher auch vom goldenen Lernalter. Unsere Aufgabe ist es, in dieser Zeit den Werkzeugkoffer der fußballbegeisterten Mädchen und Burschen voll zu machen."

Alles entwickelt sich

Entwicklung. Darum dreht sich beim LAZ (Landesausbildungszentrum) Ried fast alles. Jene der Kinder gleichermaßen wie die der Trainer. Eine Philosophie, der Stefan Unterberger viel abgewinnen kann. "Ich bin ein absoluter Ballbesitz-Fanat. Im LAZ habe ich gelernt, mich ein Stück weit davon zu lösen und es mit der Arbeit gegen den Ball zu kombinieren. Und ich bin noch geduldiger geworden", sagt der 39-Jährige über seine persönliche Entwicklung der vergangenen Monate. Abgeschlossen sei dieser Fortschritt aber noch nicht. "Ich will jeden Tag besser werden und irgendwann im Profibereich arbeiten. Wo, wie und wann ist egal", sagt der Offenhausner.

In die gleiche Richtung zieht es Alfons Fischer. Der 26-jährige Utzenaicher hat nach mehreren Kreuzbandrissen seine aktive Karriere bereits beendet und konzentriert sich jetzt auf die Arbeit als Individual- und Techniktrainer im LAZ Ried. Gemeinsam mit Stefan Unterberger und Elmar Springer bildet er jenes Trio, das sich ganz dem LAZ-Vorkader verschrieben hat – und dem Ziel, die talentierten Nachwuchsfußballer bestmöglich auf eine Karriere als Profi vorzubereiten. Worauf es ankommt, hat Alfons Fischer schnell erkannt. "Wenn die Kinder merken, dass man selbst Ahnung vom Fußball hat, kommt der Rest fast von alleine. Was dann noch fehlt, lerne ich von den anderen Trainern, die mehr Erfahrung haben als ich", sagt der Innviertler.

Bei noch einer Sache sind sich die beiden "Neulinge" des LAZ Ried einig: "Erfolg im Fußball hat extrem viel mit dem Kopf zutun. Er oder sie muss der oder die Beste sein wollen und alles dafür geben. Niemand wird durch puren Zufall Profi", sagt Alfons Fischer. "Außerdem ist Fußball ein Mannschaftssport. Man muss alles für sich selbst und das Team geben", ergänzt LAZ-Vorkaderleiter Stefan Unterberger.

Sollte es coronabedingt zur Absage der geplanten Sichtungstermine (Details in der Infobox oben) kommen, wird dies aktuell auf der Homepage www.lazried.at nachzulesen sein.

LAZ Sichtungen

Das LAZ Ried sucht neue Talente. Daher finden im Herbst drei Sichtungen statt. Die erste am Freitag, 6. November, von 14 bis 17 Uhr. Dabei werden Spielerinnen und Spieler der Geburtsjahre 2010 und 2011 unter die Lupe genommen (Vorkadersichtung). Eine Woche später, am Freitag, 13. November, 14 bis 17 Uhr, findet eine Kadersichtung für Spielerinnen und Spieler des Jahrgangs 2012 statt. Talente für den Hauptkader (Geburtsjahre 2008 und 2009) werden am Freitag, 20. November, von 14 bis 17 Uhr gesichtet. Alle Termine finden auf dem Gelände der Mittelschule 1 Ried, Brucknerstraße 20 in Ried statt. Anmeldung für die Sichtungen bei Elmar Springer unter der Nummer 0676/ 8855 92 149 oder per E-Mail an lazried@gmail.com. Weitere Infos gibt es auf der Homepage des LAZ Ried (www.lazried.at) sowie auf
Facebook unter LAZ Ried.

Artikel von

Elisabeth Ertl

Lokalredakteurin Innviertel

Elisabeth Ertl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less