Lade Inhalte...

Innviertel

In Tracht kamen nur wenige, mit Schultüte alle

Von Magdalena Stockhammer   10. September 2013 00:04 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/5 Bildergalerie: Mein erster Schultag

BRAUNAU. Direktorin Franziska Höller startete besonderen Aufruf – Integration ist der Schule wichtig.

Einige Kinder und alle Lehrerinnen der Franz-Jonas-Volksschule in Braunau-Neustadt begannen das Schuljahr in Dirndl oder Lederhose. Sie folgten damit einer Aufforderung auf der Website der Schule, in Landestracht zu kommen. „Es schaut toll aus. Leider wurde es noch nicht so stark angenommen“, sagt Direktorin Franziska Höller.

Kinder aus verschiedenen Ländern besuchen diese Schule, die Lehrkräfte wollten ihnen die Möglichkeit geben, ihre Landestracht zu präsentieren – und dies nicht im Fasching als Verkleidung, wie es bereits der Fall war, sondern am ersten Tag des neuen Schuljahres.

Ins Auge stechen auch die bunten Schultüten der Erstklassler. Egal, ob selbst gebastelt, mit Muscheln verziert oder mit den Helden der Lieblingsfilme – Hauptsache gefüllt mit kleinen Geschenken. Beim heiß ersehnten Öffnen der Tüten kommen Schulutensilien, Gewand und Spielzeug zum Vorschein, aber auch jede Menge Süßigkeiten, die die Kinder motivieren und ihnen den Einstieg erleichtern sollen.

„Die Vorbereitungen für das neue Schuljahr waren sehr intensiv, weil man will, dass am Schulanfang alles gut losgehen kann“, sagt Höller. Die Klassen müssen eingeteilt, Schulbücher besorgt werden. Die Eltern und Kinder bereiteten sich ebenfalls vor.

Astrid Kikleski, Mutter zweier Schulanfänger und selbst Lehrerin in einer ersten Klasse, beschreibt den Sonntagabend so: „Wir haben das Buch über den ,Ernst des Lebens, der jetzt beginnt‘, gelesen. Die Kinder hören diese Phrase des Öfteren. Das Buch soll ihnen die Angst nehmen. Wir haben auch alle Schulsachen gemeinsam in die Schultasche getan, um Unsicherheiten zu vermeiden.“

„Es ist ein schönes Gefühl, ich glaube, ich war aufgeregter als mein Sohn“, erzählt Jasmina Amasha, stolze Mutter eines Schulanfängers.

Für Lisa Furtner, Klassenlehrerin der 1a, ist es ebenfalls der erste Schultag: „Ich bin mindestens so nervös wie die Kinder. Am Anfang werden wir viel spielen und turnen, zum Eingewöhnen. Der ,kleine König’ ist unser Maskottchen. Er wird beim sozialen Lernen eingesetzt und soll bei Streitigkeiten helfen.“

Worauf sich die Kinder am meisten freuen? „Auf das Lesenlernen, dann brauche ich nämlich keine Brille“, sagt ein Mädchen. Die Lehrerin hat auch eine Brille und erklärt, dass dies nichts mit dem Lesen zu tun hat, verspricht aber, dass die Kinder das Lesen und viel mehr lernen werden.

 

Bildergalerie

Bilder vom Schulanfang bitte an online@nachrichten.at schicken! Sie werden in einer Galerie auf nachrichten.at veröffentlicht.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less