Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 21. September 2018, 04:00 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Freitag, 21. September 2018, 04:00 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Die Pionierin des Breakdance

Der Frauenpreis der Stadt Linz geht heute an ein Projekt von Silke Grabinger

Silke Grabinger     Bild: (OÖN/eda)

Eigentlich ist es ihr gar nicht recht, dass sie in den Mittelpunkt gestellt werden soll. Schließlich ist es ja ihr „Baby“, das außergewöhnliche und erfolgreiche Linzer Breakdance-Projekt „B-Girl Circle“, das heute Abend mit dem Frauenpreis der Stadt Linz ausgezeichnet wird.

Und doch gebührt Silke Grabinger Aufmerksamkeit. Denn die 36-jährige Linzerin war es, die 2009 gemeinsam mit Magdalena Schlesinger damit begonnen hat, in jungen Linzerinnen die Leidenschaft für Breakdance zu wecken. Einer Tanzart, in der üblicherweise die Männer den Ton angeben.

In Linz ist das heute anders. Hier gehen mittlerweile jeden Freitag 25 Mädchen und Frauen zwischen fünf und 37 Jahren beim Training in der Da-Vinci-Mittelschule in Urfahr an ihre Grenzen und machen damit Linz österreichweit zur Stadt mit den meisten und außergewöhnlich guten Breakdancerinnen. Während das Geschlechterverhältnis im Breakdance üblicherweise bei „98 Prozent Männer, zwei Prozent Frauen“ liegt, ist es in Linz umgekehrt: „52 Prozent Mädchen und 48 Prozent Burschen“ tanzen hier diese Form des Hip-Hop, sagt Grabinger. Und sie muss es wissen: War es doch sie, die vor zwei Jahrzehnten mit damals 16 Jahren als erstes Mädchen bei der Olympiade des Breakdance, dem internationalen Bewerb „Battle of the year“, teilgenommen hat.

Und erleben musste, dass es manche Burschen ganz schlecht aushalten, von einem Mädchen besiegt zu werden. Aber auf Schläge ins Gesicht antwortete Grabinger mit noch mehr Energie, Kraft und Ausdruck beim Tanz.

Den eigenen Stil finden

Dieses Sich-Behaupten in einer Tanzform, bei der es viel Mut zur Präsenz braucht („Die Mädels müssen ihren Raum einnehmen“) und wo auch Kreativität gefordert ist („Jeder muss hier seinen eigenen Stil finden“), hat auch gesellschaftspolitische Relevanz. Das für Mädchen oft typische Sich-Zurücknehmen hat hier keinen Platz. Im Gegenteil.

Kommentare anzeigen »
Artikel Anneliese Edlinger 08. März 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

"Sie hat ihn ausgenommen wie eine Weihnachtsgans"

RIED/SCHÄRDING. Suizid wegen falscher Liebe und Erpressung?

"Wespennester zu entfernen ist nicht unsere Aufgabe"

LINZ. Das trockene und heiße Wetter bot heuer optimale Bedingungen für Wespen, wie die Einsatzstatistik ...

Fall Leo S.: Ein Elternteil muss bald zurückreisen

MITTERKIRCHEN/ORLANDO. Im Fall des 18-jährigen Mühlviertlers Leo S., dem der US-Staat Florida verbotenen ...

Ein Verfechter der sozialen Gerechtigkeit

Franz Öhler starb im Alter von 81 Jahren. Ein Nachruf.

Asylwerber als Lehrlinge: Grüner Antrag abgelehnt

LINZ. Keine Unterstützung erhielten die Grünen gestern bei ihrem Dringlichkeitsantrag im Landtag, mit dem ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS