Lade Inhalte...

Oberösterreich

20 neue Corona-Fälle in Oberösterreich

Von nachrichten.at/apa   05. August 2020 17:00 Uhr

In St. Wolfgang werden noch weitere Tests durchgeführt, die Ergebnisse sind am Donnerstag zu erwarten. 

LINZ/WIEN. In Österreich haben sich innerhalb von 24 Stunden 85 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert, 20 davon in Oberösterreich. Das Land informierte am Mittwoch auch über einen Infizierten, der mit der Westbahn unterwegs war.

In Oberösterreich gab es laut aktuellen Zahlen von Mittwoch 247 aktive Corona-Fälle, die meisten davon (81) in der Stadt Linz. 1.631 Menschen befanden sich in Quarantäne, 20 in Krankenhäusern, sechs auf einer Intensivstation. Nach einer Datenbereinigung – u.a. Covid-19-Positive, die anderen Bundesländern subsumiert werden – können 58 Fälle in Oberösterreich dem Cluster St. Wolfgang zugerechnet werden.

Dienstag und Mittwoch wurden nochmals mehr als 400 Tests von der AGES in St. Wolfgang durchgeführt, Ergebnisse sollen am Donnerstag veröffentlicht werden. Darüber hinaus wurden am Mittwoch 884 Personen in Oberösterreich getestet.

Die meisten Neuinfektionen in Wien

Die meisten Neuinfektionen gab es mit 24 erneut in Wien, wie aus den Zahlen des Innenministeriums vom Mittwoch hervorgeht. Damit war die Zahl der Neuinfektionen seit Monatsbeginn jeweils im zweistelligen Bereich - vergangenen Freitag wurden hingegen noch 175 vermeldet.

Derzeit befinden sich 115 Personen aufgrund des Coronavirus in einem Krankenhaus und davon 25 auf Intensivstationen. 719 Personen sind an den Folgen des Virus verstorben und 19.464 wieder genesen. Bisher gab es in Österreich 21.566 positive Testergebnisse.

Die Neuinfektionen teilen sich auf die einzelnen Bundesländer Österreichs wie folgt auf:

Wien: 24
Oberösterreich: 20
Niederösterreich: 11
Salzburg: 10
Steiermark: 9
Tirol: 7
Kärnten: 2
Burgenland und Vorarlberg: jeweils 1

Aufruf an Westbahn-Reisende

Positiv getestet wurde auch ein Westbahn-Passagier. Dieser war am vergangenen Mittwoch, 29. Juli, um 19.10 Uhr in Wien eingestiegen und hatte den Zug um 21.28 Uhr in Linz verlassen. Der Infizierte hatte sich in einer Gruppe von drei jungen Männern im mittleren Bereich des Zuges aufgehalten, berichtet der Krisenstab des Landes Oberösterreich.

Wer auch in dem Zug saß, soll genau auf seine Gesundheitszustand achten. Treten Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Fieber, trockener Husten oder ein plötzlicher Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinnes auf, bitte sofort die Gesundheitsberatung unter der Nummer 1450 kontaktieren.

Sechs Fälle bei Kroatien-Urlaubern

Sechs Niederösterreicher aus dem Bezirk Baden, die in einer zehnköpfigen Gruppe aus dem Bundesland nach Kroatien auf Urlaub gefahren waren, sind nach ihrer Rückkehr positiv auf das Coronavirus getestet worden. Einige Begleiter hatten ebenfalls über Symptome geklagt, teilte ein Sprecher von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) am Mittwoch mit. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Oberösterreich

72  Kommentare expand_more 72  Kommentare expand_less