Lade Inhalte...

Mehr Sport

Giro: Yates macht mit Etappensieg Boden gut

Von OÖN   29. Mai 2021 00:04 Uhr

Giro: Yates macht mit Etappensieg Boden gut
Etappensieger Simon Yates

ALPE DI MERA. Radprofi Simon Yates triumphierte bei der gestrigen 19. Etappe des Giro d’Italia, die nach 166 Kilometern und einem im Schnitt neun Prozent steilen Schlussanstieg auf der Alpe di Mera endete.

Der Brite vom BikeExchange-Team siegte elf Sekunden vor Joao Almeida sowie 28 vor dem Gesamtführenden Egan Bernal. Der Kolumbianer verteidigte das Rosa Trikot, der Vorsprung auf Yates schmolz zugleich auf 2:49 Minuten. Zwischen den beiden liegt noch Damiano Caruso (Ita/+2:29), der gestern 32 Sekunden nach Yates als Tagesvierter ankam.

Strafe für Peter Sagan

Für Peter Sagan hatte die 18. Etappe vom Donnerstag ein Nachspiel: Der Weltverband (UCI) zog dem dreifachen Weltmeister 50 Ranglistenpunkte ab und belegte ihn mit umgerechnet 913 Euro Strafe. Wegen "Einschüchterung und unangemessenen Verhaltens gegen andere Fahrer" lautete die Begründung. Wie genau der Slowake gegen den Ethikcode der UCI verstoßen hatte, wurde nicht aufgeklärt. Das Trikot für den besten Sprinter wird dem bisher einzigen Etappensieger des Teams Bora-hansgrohe, für das auch der Marchtrenker Felix Großschartner (gestern 18.) in die Pedale tritt, auf den verbleibenden zwei Etappen nur noch schwer zu nehmen sein. Beim Giro wäre es für Sagan eine Premiere – jenes der Tour hat er schon siebenmal gewonnen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less