Lade Inhalte...

Fußball International

Heimvorteil in der EM-Qualifikation

Von OÖN   02. Oktober 2018 00:04 Uhr

Heimvorteil in der EM-Qualifikation
Claudia Wenger (re.)

WINDISCHGARSTEN. Österreichs U19-Frauenfußball-Nationalteam hat ein Ziel – und zwar Schottland, wo 2019 die Nachwuchs-Europameisterschaft über die Bühne gehen wird.

Heute beginnt der steinige Weg mit der ersten Qualifikationsphase vor heimischem Publikum. Die rot-weiß-rote Auswahl startet um 11.30 Uhr in der DANA Arena Windischgarsten gegen Montenegro, anschließend geht’s in der Welser Huber Arena gegen Lettland (Freitag, 18.30 Uhr) und Russland (Montag, 16 Uhr) weiter.

Die beiden bestplatzierten Teams in der Vierergruppe ziehen in die Eliterunde ein, in der dann im Frühjahr sieben EM-Tickets ausgespielt werden. "Wir sind motiviert, trauen uns einiges zu und wollen zeigen, was wir können", sagte Claudia Wenger (SV Neulengbach) aus St. Ulrich bei Steyr. Mit Katharina Fellhofer ist auch eine Spielerin der Union Kleinmünchen einberufen. Dafür fehlt (zunächst) Kapitänin Yvonne Weilharter, die das ÖFB-A-Team am Samstag im Test in Essen gegen Deutschland unterstützt.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball International

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less