Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 14. Dezember 2018, 18:31 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Freitag, 14. Dezember 2018, 18:31 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball International

FC Barcelona verpflichtet französischen Abwehrspieler

BARCELONA. Der FC Barcelona hat den französischen Abwehrspieler Clement Lenglet für eine Ablösesumme von knapp 36 Millionen Euro vom Ligakonkurrenten FC Sevilla verpflichtet.

FILES-FBL-EUR-C1-SEVILLA-PRESSER

Clement Lenglet Bild: APA

Wie der spanische Fußballmeister am Donnerstag mitteilte, erhält der 23-jährige Innenverteidiger bei den Katalanen einen Fünfjahresvertrag. Eine Ausstiegsklausel wurde auf eine Summe von 300 Millionen Euro festgelegt. 

Lenglet war im Jänner 2017 von Nancy zu Sevilla gewechselt. Für Frankreich hat der Defensivmann Spiele im Dress des U21-Teams bestritten, bisher wurde er nie in das A-Team einberufen. Er ist der zweite Neuzugang bei Barca in der laufenden Transferperiode nach der Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldspielers Arthur.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport/APA 12. Juli 2018 - 16:30 Uhr
Mehr Fußball International

Bei dieser Frage verschlug es Dortmund-Trainer Lucien Favre die Sprache

DORTMUND. Borussia Dortmund könnte mit einem Heimsieg am Samstag über Werder Bremen vorzeitig die ...

UEFA droht dem AC Milan erneut mit einem Europacup-Ausschluss

NYON. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat den AC Milan wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay ...

So wirken sich die Europa-League-Erfolge auf die Fünfjahreswertung aus

WIEN. Österreich geht als Zwölfter der UEFA-Fünfjahreswertung in die Winterpause des Fußball-Europacups.

Arsenal und Tottenham sollen an ÖFB-Legionär interessiert sein

SINSHEIM. Florian Grillitsch hat sich mit seinen Auftritten bei der TSG Hoffenheim international in die ...

Dicke Luft bei RB Leipzig: Timo Werner kritisiert Trainer Ralf Rangnick

LEIPZIG. Für RB Leipzig ist nach dem 1:1 gegen Rosenborg Trondheim in der Gruppenphase der Europa League ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS