Lade Inhalte...

Außenpolitik

Arabische Liga berät über Reaktion auf Verlegung der US-Botschaft

Von nachrichten.at/apa   16. Mai 2018

US-ACTIVISTS-DEMONSTRATE-AGAINST-ISRAEL'S-ACTIONS-AGAINST-PALEST
Weltweite Proteste der palästinensischen Community

KAIRO/GAZA. Die Außenminister der arabischen Staaten beraten am Donnerstag über die tödlichen Unruhen an der Grenze zwischen Israel und dem Gazastreifen.

Bei der außerordentlichen Sitzung solle über eine Reaktion auf die "illegale" Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem und die "israelische Aggression gegen das palästinensische Volk" beraten werden, teilte die Arabische Liga mit. Die Minister kommen auf Antrag Saudi-Arabiens in Kairo zusammen.

Die Eröffnung der Botschaft am Montag hatte zu blutigen Zusammenstößen zwischen Palästinensern und der israelischen Armee geführt. Fast 60 Demonstranten wurden im Gazastreifen getötet, 2.500 weitere wurden bei den Protesten entlang der Grenze verletzt.

US-Präsident Donald Trump hatte im Dezember entschieden, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und die Botschaft von Tel Aviv dorthin zu verlegen. Der endgültige Status Jerusalems ist einer der größten Streitpunkte im Nahost-Konflikt. Die Palästinenser beanspruchen den 1967 von Israel besetzten und 1980 annektierten Ostteil Jerusalems als künftige Hauptstadt des von ihnen angestrebten eigenen Staates. Israel beansprucht ganz Jerusalem als Hauptstadt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Außenpolitik

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less