Lade Inhalte...

Steyr

"Klarstellung" des Vorwärts-Vorstandes zur Trennung von Trainer Wahlmüller

Von Hannes Fehringer  24. Oktober 2020 00:04 Uhr

"Klarstellung" des Vorwärts-Vorstandes zur Trennung von Trainer Wahlmüller
Wilhelm Wahlmüller

STEYR. Verein nennt Gründe, Coach trotz Vertragsverlängerung beurlaubt zu haben.

Bei den letzten Worten, die zwischen dem Vorwärts-Vorstand und Ex-Trainer Wilhelm Wahlmüller gewechselt wurden, kamen offenbar nur noch Missverständnisse heraus. Wahlmüller ließ zuerst "Einvernehmlichkeit" in der abgestimmten Presseaussendung verlautbaren, um dann in späteren Interviews seine "menschliche Enttäuschung" nicht zu verhehlen. Der Vorwärts-Vorstand wiederum gelobte, öffentlich keine Schmutzwäsche zu waschen, und drückte jetzt doch die Taste für den Hauptwaschgang: In einer neuen Aussendung stellte die Vereinsführung gestern klar, dass man die Formulierung der "Einvernehmlichkeit" in der Pressemitteilung auf die Bitte Wahlmüllers gewählt habe.

Gestern wurde in der Aussendung eingeräumt, dass die Trennung "vom Klub ausgegangen" sei. Nachdem insbesondere Sportdirektor Jürgen Tröscher in den sozialen Netzen nicht gerade einen Shitstorm, aber doch massive Kritik von den Fans über sich ergehen lassen musste, versäumte es der Vorstand nicht, auch Gründe für die Trennung zu nennen. Bemängelt wird, dass die Defensive der Mannschaft immer mehr zu bröckeln begonnen und auch die körperliche Fitness der Mannschaft immer mehr zu wünschen übrig gelassen habe. Wegen des fehlenden Tempos und der vermissten Dynamik im Spiel der rot-weißen Elf habe man mit dem Trainer mehrmals gesprochen, sei aber auf keinen grünen Zweig gekommen. Das wiederum sind Vorwürfe, die sich der alte Trainerfuchs und Fußballprofessor schwer gefallen lassen kann, dem Abwehrchef Alberto Prada eben erst in einer Videobotschaft besonders herzlich gedankt hatte. Wahlmüllers Vertrag läuft noch bis 2023. Die Notwendigkeit eines Schnittes war für den Vorstand so groß, dass er ihn auch als Spaziergänger weiterbezahlt: "Wir sind uns der finanziell angespannten Lage durchaus bewusst", heißt es, "für die langfristige Weiterentwicklung war die Entscheidung notwendig."

Artikel von

Hannes Fehringer

Lokalredakteur Steyr

Hannes Fehringer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less