Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Februar 2019, 05:50 Uhr

Linz: -1°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Februar 2019, 05:50 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

125 Jahre Schafbergbahn: Film-Doku über einen geschichtsträchtigen Berg

ST. WOLFGANG. Die ORF-Serie "Land der Berge" wendet sich heute dem Schafberg und seinen Mythen zu.

125 Jahre Schafbergbahn: Film-Doku über einen geschichtsträchtigen Berg

Im Sommer 1893 nahm die Zahnradbahnlinie auf den Schafberg ihren Betrieb auf. Bild: Salzburger Lokalbahn

Vor 125 Jahren, am 1. August 1893, dampften die ersten Fahrgäste zur Schafbergspitze. Ohne jeden Pomp, ohne Eröffnungsfeier. Die wurde erst zwei Monate später nachgeholt.

Die Idee für die Zahnradbahn auf den Schafberg hatten in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zwei Männer, die mit ihrem Pioniergeist Oberösterreich auf dem Verkehrs- und Elektrizitätssektor in die Moderne führten: Josef Stern und Franz Hafferl. Bereits 1890, drei Jahre vor dem Bau der Schafbergbahn, hatten sie auch die legendäre "Salzkammergut-Lokalbahn" von Bad Ischl nach Salzburg errichtet. Und ein Jahr nach der Eröffnung der Schafbergbahn bauten Stern & Hafferl ein dampfbetriebenes Kraftwerk in St. Wolfgang, um das Hotel am 1783 Meter hohen Berg mit elektrischem Licht auszurüsten. Es war der Startschuss für die Elektrifizierung Oberösterreichs.

Auf ORF III widmet sich heute, 21.05 Uhr, die Sendereihe "Land der Berge" dem Schafberg und seinen vielen Mythen. Dabei geht es natürlich nicht nur um die Zahnradbahn. Der bekannte Bergfilmer Lutz Maurer porträtiert den Berg, seine Natur und seine Geschichte. Gedreht wurde während des vergangenen Jahres zu allen Jahreszeiten. Besonders spektakulär: Die Filmer begleiteten den St. Wolfganger Bergführer Peter Lippert, der vor wenigen Jahren als erster Eiskletterer die Nordroute des Schafbergs bewältigte, noch einmal in die Wand.

Am Montag präsentierte Regisseur Maurer seinen Film bereits vor Ehrengästen in St. Wolfgang. Bürgermeister Franz Eisl (VP), der das Projekt eingefädelt hatte, war vom Ergebnis begeistert. "Die Dokumentation ist absolut gelungen", so Eisl. "Sie hat sicher einen enormen touristischen Werbeeffekt für unsere Region." Das sollte sie aber auch. Die Marktgemeinde, der Tourismusverband und die Salzburg AG als Betreiber der Schafbergbahn beteiligten sich an den Produktionskosten.

Kommentare anzeigen »
Artikel Edmund Brandner 18. Juli 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Salzkammergut

Land verspricht nach Felssturz in Ebensee weitere Sofortmaßnahmen

EBENSEE. Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner (FPÖ) kündigte an, bis zu 400.000 Euro zur ...

19-jähriger Gschwandtner arbeitet in den USA mit Holocaust-Überlebenden

GSCHWANDT/LOS ANGELES. Fabian Lahninger absolviert seinen Zivildienst im Museum of Tolerance in Los Angeles.

Kerze vom Mondsee für jede Opernball-Debütantin

MONDSEE. Die Duftkerzen-Manufaktur Looops beruhigt die jungen Damen mit Zirben- und Wacholderduft.

Unternehmen warb Lehrling ab und gab ihm Chance: "Ich bin gleich dageblieben"

EBENSEE, GMUNDEN. Vorbildliche Kettenreaktion von AMS und BFI für einen vielversprechenden jungen Mann.

Provider "3" bringt Internet im Almtal wieder zum Laufen

GRÜNAU. Der Internetbetreiber "3" reagierte rasch auf den Protest von Kunden, den die OÖNachrichten ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS