Lade Inhalte...

Innviertel

Raubüberfall in Neuhaus am Inn

13. Januar 2020 00:04 Uhr

Raubüberfall in Neuhaus am Inn
Die deutsche Polizei fahndet intensiv nach den Tätern

NEUHAUS AM INN. Mann bedrohte Verkäuferin mit Pistole – Fahndung blieb bisher ohne Erfolg.

Zu einem bewaffneten Raubüberfall kam es Donnerstagabend in unmittelbarer Grenznähe zu Schärding. Eine sofort eingeleitete Großfahndung der bayerischen Polizei nach dem Täter blieb bisher ohne Erfolg.

Laut Polizei Niederbayern soll es sich bei dem mit einer Pistole bewaffneten Täter um einen 25- bis 30-jährigen Mann, der mit ausländischen Akzent sprach, handeln. Bei der Tat befanden sich keine Kunden im Geschäft. Die drei Mitarbeiter blieben unverletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der Räuber einen Komplizen, der im Auto wartete, hatte.

Der Mann erbeutete einen Betrag im dreistelligen Bereich. "Bei uns wird meistens mit Karte bezahlt, es war also nicht besonders profitabel für den Herrn", sagte die Verkäuferin gegenüber der Passauer Neuen Presse.

Die 25-Jährige wurde laut PNP bereits 2017 Opfer eines Raubüberfalls, damals als Angestellte einer Tankstelle.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less