Lade Inhalte...

Innviertel

Lkw-Fahrer nach 21 Tagen ohne Pause in Burghausen gestoppt

Von nachrichten.at   08. August 2022 19:51 Uhr

BURGHAUSEN. Die bayerische Polizei hat am vergangenen Donnerstag einen Lkw-Lenker aus dem Verkehr gezogen, der bereits seit drei Wochen mit dem Sattelzug unterwegs war.

Bei einer Routinekontrolle in Burghausen an der Grenze zum Bezirk Braunau ging der bulgarische Lkw-Fahrer ins Netz. Um zu überprüfen, ob der Lenker die gesetzlichen Ruhezeiten einhielt, werteten die Verkehrspolizisten aus Traunstein die Daten des verbauten Tachographen im Lkw aus. Dabei stellte sich heraus, dass der Bulgare seit 21 Tagen ohne Pause unterwegs war. Der 31-Jährige hatte in dieser Zeit keinen einzigen freien Tag. Weder die vorgeschriebenen wöchentlichen Ruhezeiten, noch die täglichen, hatte er eingehalten. 

Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt, eine Ruhezeit von mindestens 45 Stunden angeordnet. Sowohl der Fahrer als auch das Speditionsunternehmen werden angezeigt. 

Lokalisierung: Auf der B20 zwischen Marktl und Burghausen wurde kontrolliert

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

13  Kommentare 13  Kommentare