Lade Inhalte...

Oberösterreich

Römischer Gutshof auf dem Bodenradar

Von Gerhard Hüttner   19. April 2016

Römischer Gutshof auf dem Bodenradar
Archäologe Klaus Löcker "durchleuchtet" den Boden.

ST. GEORGEN IM ATTERGAU. Archäologen durchleuchteten den Boden im Attergau mit High-Tech-Geräten.

Mit Magnetik und Bodenradar suchten Experten im Attergau nach Überresten römischer Besiedelungen und wurden prompt fündig: Sie entdeckten eine umfangreiche römische Gutshofanlage in der Ortschaft Königswiesen. Die Fundstelle wird in den kommenden Wochen noch einmal abgesucht. "Eine Grabung gibt es vielleicht nächstes Jahr", berichtet Franz Hauser, Obmann des Heimatvereines Attergau.

Römische Funde im Attergau sind seit jeher überliefert: Beim Ackern kamen Mauerreste an die Oberfläche, immer wieder wurden Münzen gefunden – so im Vorjahr bei Pflasterarbeiten in der Hauptstraße, wo eine Münze aus 260 nach Christus aufgetaucht war. In den 20er-Jahren verschwand sogar ein Eisenstecken im Boden, sodass der Bauer einen unterirdischen Gang vermutet hatte.

Die jetzt entdeckte Römeranlage ist für Hauser vor allem aus einem Grund interessant: "Es ist der erste Fund entlang der zweiten Römerstraße." Es handelt sich dabei um eine größere römische Anlage mit einem Haupt- und mehreren Nebengebäuden sowie einem Badehaus, von dem die Mosaikböden noch unter der Erde vermutet werden.

Im Herbst 2015 hat der Heimatverein mit Unterstützung von EU-Leader-Fördermitteln und mit Beratung von Stefan Traxler vom oö. Landesmuseum High-Tech-Archäologen mit der "Durchleuchtung" des Bodens beauftragt. Mit einem Bodenradar suchten die Experten die Gegend ab, bis auf dem Radarschirm der Archäologen die römischen Funde auftauchten. Die High-Tech-Archäologen, deren Chef Wolfgang Neubauer im Vorjahr zum "Wissenschaftler des Jahres" gewählt wurde und durch ihre Forschungen in Stonehenge (England) oder Carnuntum bekannt wurden, waren somit auch im Attergau erfolgreich.

"Luxusvilla" am Attersee

Die Experten haben übrigens auch die bedeutendste ländliche römische Villenanlage Oberösterreichs durchleuchtet, die sich in Weyregg befindet. Die römische "Luxusvilla" am Attersee war mit wertvollen Mosaiken geschmückt, weshalb die Vermutung naheliegt, dass diese Villa einem bedeutenden Römer gehört haben muss.

Über die entdeckte römische Gutshofanlage berichten Stefan Traxler vom oö. Landesmuseum und Klaus Löcker von ZAMG-Archeo Prospections am 19. Mai um 19.30 Uhr in der LMS St. Georgen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less