Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 21. April 2019, 04:31 Uhr

Linz: 9°C Ort wählen »
 
Sonntag, 21. April 2019, 04:31 Uhr mehr Wetter »
Startseite  > Kultur

Eine Sternstunde des Amateur-Theaters

Theater in der Werkstatt in Kirchdorf/Krems brilliert mit "Don Juan"-Version

Eine Sternstunde des Amateur-Theaters

Don Juan und sein Alter Ego als Handfigur im Hintergrund werden gebadet. Bild:

Das Theater in der Werkstatt in Kirchdorf an der Krems hat seine architektonischen Tücken. Auch ist es klein, heiß und stickig. Vielleicht sind es gerade diese Herausforderungen, die an diesem Amateurtheater-Haus etwas Besonderes entstehen haben lassen. Der Kirchdorfer "Don Juan" nach Molière verwischt Grenzen. Nach fünfviertel Stunden kann man nicht mehr sagen, ist das noch Amateur-Theater oder sind hier schon professionelle Regisseure, Schauspieler und Bühnenbauer am Werk.

Es sind Amateure. Menschen, die Liebe zum und Lust am Theater haben, ausgestattet mit enormem Fachwissen, mit Talent und Mut. Natürlich schwingt hier auch die jahrelange Handschrift des 2016 verstorbenen Theatermeisters Franz Horcicka mit.

Bühnenbild zum Aufzeichnen

Die absurde Komödie vom notgeilen, selbstverliebten Weiberheld Don Juan unter der Regie von Johanna Horcicka und Eva Bodingbauer ist ein Meisterstück, gespickt mit wunderbaren, sonderbaren Ideen. Das beginnt beim Bühnenbild, das – in Schwarz gehalten – abgesehen von einer Holztruhe und einem Koffer auf Versatzstücke verzichtet. Genial, dass Schauplätze oder das zeitgleich gespielte Drehbuch mit weißer Kreide auf schwarze Theaterwände geschrieben oder gezeichnet werden. Für die textliche Aufforderung "Setzen Sie sich" wird kein haptischer Sessel benötigt – er wird ebenfalls nur aufgezeichnet.

Die Figurentheater-Doyenne Rosa Teutsch spiegelt den "echten" Don Juan als Puppenfigur. Ein Stilmittel, das die Kirchdorfer Produktion endgültig von so vielen anderen abhebt. So gerät schon der Morgensport des Liebestollen mit seinem Alter Ego zum Spektakel. Auch ein flotter Liebesdreier wird mit Handfiguren dargestellt und bekommt dadurch eine ganz neue Anforderung an die Fantasie des Zusehers. Musikalisch stimmig begleitet wird das Stück von Jürgen Peer an der E-Gitarre.

Das Ensemble ist eine geschlossene Einheit, ohne sprachlichen Holperer, stets situationspräsent. Herausragend ist Kurt Geiseder als gelangweilter, liebestoller, arrogant-eleganter Don Juan. Bravo!

Termine: "Don Juan", Theater in der Werkstatt in Kirchdorf/Kr.: 26., 27., 28., 30. April, 1., 4. und 5. Mai. Karten: Tel. 07582/51750

Kommentare anzeigen »
Artikel Helmut Atteneder 24. April 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Kultur

Die Sprengmeister der Klassik

Das Janoska Ensemble sprengt die Klassik-Grenzen, bald gastieren die drei Brüder und ihr Schwager im Land.

"Manchmal kotzt mich diese digitale Welt einfach so an"

Neue Sängerin, ein neues Album in Arbeit, dazu eine neu konzipierte Liveshow, die ihn im Sommer auch ...

Die Anschluss-Komödie der Nazi-Dilettanten

"Die Tagesordnung": Am 28. April (20 Uhr) ist Éric Vuillard, der Star der französischen Literatur-Szene, ...

"Ich betrete im Film eine Männerdomäne, und das ist neu"

Schauspielerin Iris Berben ist ab heute, Samstag (22 Uhr, ORF 2), im spannenden Dreiteiler "Die ...

"Die Kultur hat den Frieden in Europa beschleunigt"

Christine Dollhofer über ihr 16. Crossing-Europe-Filmfest, Regisseure als Brückenbauer und kriminalisierte ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS