Lade Inhalte...

Reisen

Wellness am Meer kann mehr

Von Manuela Kaltenreiner 23. November 2019 15:00 Uhr

Wellness am Meer kann mehr
Das Falkensteiner Spa Iadera ist umgeben von einer großzügigen Gartenanlage, in der es auch einsame Plätze gibt.

In Kroatien, des Österreichers zweitliebster Urlaubsdestination, lässt es sich nicht nur im Sommer entspannen. Auch ein Wellness-Aufenthalt in kühleren Jahreszeiten hat seinen Reiz.

Petar dreht die Musik lauter und lässt eine Eiskugel auf dem Saunaofen zerschellen. "Nach diesem Aufguss könnt ihr die ganze Nacht Party machen", sagt er und schwingt zu "November Rain" von Guns N’ Roses abwechselnd seine drei gefalteten Handtücher. Sechs weitere Eiskugeln erzeugen ein Brennen auf der Haut, es duftet nach Minze. Da bleibt keine Pore geschlossen. Nicht allein der Meerblick macht den Aufguss zu etwas Besonderem, es ist der Sprung in die Adria, der den Saunagang einmalig werden lässt und für den sich die brennende Hitze lohnt.

Und genau deshalb zahlt es sich aus, das Land der Wellnessmeister auch einmal zu verlassen. 680 Kilometer lang ist die Reise von Linz ins Falkensteiner Hotel & Spa Iadera nahe Zadar. Bekannt ist das Fünf-Sterne-Hotel für Kroatiens größten Wellnessbereich auf 6000 Quadratmetern. "Rund um die Pools, im Garten, in der Saunawelt und im Spa gibt es genug Plätze, an denen man Ruhe hat, auch am Strand", sagt Hotelmitarbeiterin Sladjana.

Schwarze Sauna, weißer Spa

Schon die Eingangshalle ist schlicht gehalten mit kroatischen Akzenten. Das Zimmer in maritimem Design passt zum Meerblick, aber ein schwarzer Wellnessbereich? Was sich düster anhört, ist geschmackvoll durchdacht. Die schwarze Saunawelt hat orientalisches Flair, Dampfbäder, Saunen mit Aussicht und Ruheräume auf zwei Etagen mit Wasserbetten, Hängebetten und noch mehr. Die alle auszuprobieren, dafür fehlt die Zeit. Denn am Meer liegen, schwitzen und im Salzwasser abkühlen, wer bekommt davon schon genug? Zeit für ein wenig Exklusivität muss aber sein: die einstündige Behandlung im türkischen Hamam, die zu zweit auf der warmen Steinplatte noch feiner ist. Der Körper wird mit Wasser übergossen, die Haut wird gereinigt und abgeschrubbt für den Höhepunkt: den Seifenschaum, der sich von Kopf bis Fuß einmalig weich anfühlt.

Natürlich gibt es auch die helle Seite: Der gesamte Spa-Bereich ist in Weiß designt. Die Liste der Behandlungen ist lang, eine hawaiianische Massage sticht ins Auge, eine Sauerstoffbehandlung, die die Haut jünger machen soll, ist wohl auch nicht verkehrt. Für ein Personal Training im Fitnessstudio, für Pilates oder Morgengymnastik fehlt die Zeit – oder die Motivation.

Zum Essen ist hingegen immer Zeit. Die mediterranen Speisen sind schön angerichtet, die Auswahl ist groß und Meeresfisch immer im Angebot. Am Ende sind Petars Mühen umsonst: Wellnessen macht müde, da hilft auch kein Minze-Aufguss.

Infos: Das Falkensteiner Spa Iadera ist ein 5-Sterne-Hotel an der Spitze der Halbinsel Punta Skala in der Nähe von Zadar. Ein Doppelzimmer mit Meerblick und Halbpension kostet für März 144 Euro/Person. www.falkensteiner.com.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Reisen

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less