Lade Inhalte...

Garten

Grüne Grüße vom Frühling

Von Barbara Rohrhofer  05. Februar 2020 00:04 Uhr

Grüne Grüße vom Frühling
(Symbolfoto)

Für Gärtner und Floristen ist kommende Valentinstag nicht nur der Tag der Liebe, sondern der Auftakt zur Garten- und Blumensaison 2020.

In Oberösterreichs Gärten künden die ersten Schneeglöckchen und Leberblümchen vom nahen Frühling. Aber auch der Blick in die Glashäuser der heimischen Gärtner und Floristen lässt hoffen. Im geschützten Rahmen gedeihen hier bereits Tulpen, duftende Narzissenvariationen, liebliche Anemonen, Ranunkeln, bunte Primeln und Hyazinthen.

"Für viele Landsleute ist jetzt der richtige Zeitpunkt, den Frühling mit Blumen auch in die Wohnungen zu holen. Die Sehnsucht nach frischen Blüten und Grünem ist groß", sagt Elke Lumetsberger, Landesinnungsmeisterin der Gärtner und Floristen, die ihr Geschäft in Vorchdorf hat. Dass kommende Woche Valentinstag ist, kommt sehr gelegen. "90 Prozent aller am Valentinstag verkauften Blumen und Pflanzen wachsen zu dieser Jahreszeit in Europa, vieles kommt sogar direkt aus den Glashäusern in Oberösterreich", sagt Lumetsberger.

Grüne Grüße vom Frühling
Maria Klimitsch, Geschäftsführerin der Landesinnung der Gärtner und Floristen (links), Innungsmeisterin Elke Lumetsberger, ihr Stellvertreter Wolfgang Meier und Redakteurin Barbara Rohrhofer.

Grün gibt den Ton an

Wie in der Modebranche werden auch in der Floristik jedes Jahr neue Farbtrends kreiert: Heuer sind Grüntöne wie Olive und Petrol besonders in, ebenso Beerenfarben sowie Rosa- und Ockertöne.

"Alles ist eher in pastelligen Varianten gehalten. Kräftige Farben treten in den Hintergrund", sagt Lumetsberger. Aber auch florale Muster, etwa bei den Accessoires, würden dieses Jahr hoch im Kurs stehen.

Die Österreicher werden auch heuer wieder durchschnittlich 60 Euro für Geschenke zum Valentinstag ausgeben, wie Umfragen des Handelsverbands und des Marktforschungsinstituts Mindtake ergeben haben.

Blumen als Evergreen

Blumen machen fast die Hälfte der Geschenke aus (49 Prozent), gefolgt von Süßigkeiten (22 Prozent) und Restaurantbesuchen (16 Prozent). "Blumensträuße vom Floristen gibt es ab 35 Euro. Und es gibt wohl keinen schöneren Weg, Emotionen zu zeigen, als mit Blumen. Sie sind stets etwas Einzigartiges und Besonderes – ganz gleich, ob ein prächtiger Strauß oder ein charmanter Blumen-Solist verschenkt wird", sagt Landesinnungsmeisterin Lumetsberger.

Artikel von

Barbara Rohrhofer

Leiterin Redaktion Leben und Gesundheit

Barbara Rohrhofer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Garten

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less