Lade Inhalte...

Kultur

Wie eine saukalte Brise des "Behmischen"

Von Helmut Atteneder   13. Oktober 2018 00:04 Uhr

Wie eine saukalte Brise des "Behmischen"
Franz F. Altmann: Derb, karg, zynisch, aber auf seine Art liebevoll

Franz Friedrich Altmann legt mit "Turrinis Hirn" die sechste Provinzkrimi-Episode vor.

Neues aus dem Leben der Gucki Wurm, ihres Zeichens Lokalredakteurin der Mühlviertler Nachrichten: Die Kollegin mit einem ausgeprägten Faible fürs Kriminalistische säuft (im Kummer um den verschiedenen Spitz Turrini und sonst noch einfach so), sie ersäuft (sich Informationen zu Mordfällen), sie fährt besoffen und viel zu schnell mit ihrem VW-"Burschi", sie tschickt bis knapp vor den Lungeninfarkt, sie schnackselt (aus altersbedingter Torschlusspanik), sie tarockiert wie wild und liebt es, den Polizei-Oberst Rammer aufzugeilen und auszutricksen.

Das kennen wir alles schon von den bisherigen fünf "Turrini"-Krimis des Mühlviertler Autors Franz Friedrich Altmann. Seine derbe, karge Sprache erinnert wieder an eine saukalte Brise des "behmischen" Grenzwindes im nördlichen Mühlviertel. Seinen Hang zum Zynischen, zur dunkelsten Variante schwarzen Humors lebt er ohne Rücksichtnahme darauf aus, was man gemeinhin unter gutem Geschmack subsumiert. Politcal Correctness? So what! Altmann, der sich einen echten Mühlviertler nennt, schreibt aus Erfahrung und erfindet dann halt eine Rahmenhandlung dazu. Diesmal recherchieren die Gucki und der Nachfolge-Spitz ihres alten Hundes "Turrini" – der der Einfachheit halber wieder Turrini heißt – im Hundemilieu. In der Kirche von St. Anton findet sie zehn Kampfhundewelpen und im Beichtstuhl a nackerte Leich’. Zwei weitere Leichen später trifft die Gucki zum Showdown den wahren Mörder.

Franz Friedrich Altmann hat mit "Turrinis Hirn" nahtlos an die Vorgänger-Krimis angeschlossen: Kurzweilig und zynisch taucht er tief in schwarze Seelen ein. Der Krimi ist dabei ein Mittel zum Zweck, die Gucki Wurm begleitet man sehr gerne auf ihren sonderbaren Abwegen. Fazit: Altmann macht sich nicht über das Mühlviertel lustig, er liebt es.

Wie eine saukalte Brise des "Behmischen"

"Turrinis Hirn": Krimi, Franz Friedrich Altmann. Haymon-Verlag, 264 Seiten, 19,90 Euro

OÖN Bewertung:

 

Lesung: Heute, Samstag, 20 Uhr, "Alte Welt", Linz

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less