Lade Inhalte...

Mehr Motorsport

Ranseder: "Lorenzo hat die besseren Karten als Rossi"

Von Dominik Feischl   07. Oktober 2015 00:04 Uhr

Ranseder: "Lorenzo hat die besseren Karten als Rossi"
Vier Rennen in fünf Wochen stehen in der MotoGP an, das Yamaha-Duo liegt Kopf an Kopf vorne.

MOTEGI. Motorrad-WM: Warum der frühere Pilot und jetzige TV-Experte Michael Ranseder den italienischen Altmeister auf der Zielgeraden im Nachteil sieht.

Die Motorrad-Weltmeisterschaft biegt in eine spannende Zielgerade ein. Die es nicht nur aufgrund des straffen Rennprogramms mit vier Läufen in fünf Wochen in sich hat. Denn Verfolger Jorge Lorenzo könnte dem WM-Führenden und Yamaha-Kollegen Valentino Rossi bei derzeit 14 Punkten Rückstand noch den Rang ablaufen, glaubt Michael Ranseder. Der Motorrad-Experte des ORF und ehemalige WM-Pilot im OÖN-Gespräch.

 

OÖN: Am Sonntag Japan, dann eine Woche darauf Australien und dann noch Malaysia. Wie hart ist das nun folgende Übersee-Programm für die Piloten?

Michael Ranseder: Die sind das seit Jahren gewöhnt und wissen was auf sie zukommt. Es hat auch Vorteile, weil man im Rennmodus und konzentriert bleibt.

Es läuft auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Lorenzo und Rossi hinaus. Wer hat das bessere Ende für sich?

Ich tippe auf Lorenzo. Er hat die besseren Karten, weil sein Speed einfach besser ist als die anderen. Aber er darf sich natürlich keine Fehler erlauben. Denn Rossi punktet konstant und fällt nie ab. Das ist seine größte Stärke diese Saison.

Titelverteidiger Marquez dagegen hat eine durchwachsene Saison. War das so zu erwarten?

Die Fahrer sind alle am Limit unterwegs, einer wie Marquez oft auch einmal darüber hinaus. Er sagt heuer oft, dass mehr einfach nicht geht mit seinem Motorrad.

Warum punktet die Motorrad-WM derzeit gegenüber der Formel 1 so?

Ich denke, dass es einfach spannend bis zum Schluss bleibt und keine Fadesse aufkommt. Außerdem sind alle Top-Fahrer richtige Charaktere.

Wie gefällt Ihnen die neue Rolle als TV-Experte?

Es war am Anfang ungewohnt, aber es macht sehr viel Spaß. Ich bin mehr als früher am Laufenden und die Rückmeldungen sind positiv.

Was bringt es, dass im kommenden Jahr die WM wieder einmal in Österreich gastiert?

Ich glaube, dass es dem Motorrad-Rennsport hier einen Ruck geben könnte. Es ist für junge Fahrer gut als Motivation. Und auch für die Fans, die die Weltbesten einmal ganz nahe erleben können.

Ranseder: "Lorenzo hat die besseren Karten als Rossi"
Michael Ranseder

Michael Ranseder: Der Innviertler wurde am 7. April 1986 in Antiesenhofen geboren und fuhr bereits 1993 erste Motocross-Rennen, ehe er kurz später zum Straßenrennsport wechselte. Der Durchbruch gelang 2004, als Ranseder Deutscher Meister wurde und zwei WM-Einsätze für KTM verbuchte. Von 2006 bis 2009 war der 29-Jährige dann durchgängig in der WM (125ccm-Klasse) im Einsatz und verbuchte insgesamt 69 Starts. Im Vorjahr beendete Ranseder seine Karriere und konzentriert seither auf seinen Baumschul-Betrieb in Reichersberg.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Motorsport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less