Lade Inhalte...

Mehr Sport

Neunter Triumph im Wohnzimmer

22. Februar 2021 00:04 Uhr

Novak Djokovic
Novak Djokovic

MELBOURNE. Novak Djokovic blieb "König von Melbourne", Naomi Osaka will mit ihrem Sieg inspirieren.

Novak Djokovic bleibt der Tennis-König von Melbourne. Der 33-jährige Serbe gewann gestern auch sein neuntes Endspiel bei den Australian Open. Djokovic war im überraschend einseitigen Endspiel gegen den zuletzt 20 Matches ungeschlagenen Russen Daniil Medwedew immer Chef auf dem Platz und siegte nach 1:53 Stunden klar mit 7:5, 6:2, 6:2.

"Novak ist hier der Champion", fasste es Eurosport-Experte Boris Becker zusammen: "Melbourne ist sein Zuhause." Djokovic untermauerte nicht nur seine Nummer-eins-Position in der Weltrangliste, sondern hat nun bereits den 18. Major-Titel seiner Karriere gewonnen. Nur Roger Federer und Rafael Nadal (jeweils 20) haben noch mehr auf ihrer Habenseite.

Djokovic gratulierte und dankte auch den Veranstaltern des Turniers unter den äußerst schwierigen Bedingungen. "Es war nicht leicht, es war sehr herausfordernd auf vielen Ebenen." Und er bedankte sich direkt bei jenem Platz, der ihm die größten Erfolge eingebracht hat. "Ich danke dir, Rod Laver Arena, ich liebe dich jedes Jahr mehr."

Medwedew zeigte sich als fairer Verlierer. Und der 25-Jährige erzählte eine Geschichte, als er vor Jahren in Monaco "noch als Nummer 500 oder 600 der Welt" mit Djokovic trainieren durfte. "Er war schon Nummer eins der Welt. Ich hatte gedacht, er wird nicht mit mir sprechen, der Typ war ein Gott für mich. Aber er hat mir Fragen gestellt, hat mit mir wie mit einem Freund gesprochen, das hat sich nicht geändert. Du bist ein toller Sportler und eine tolle Person."

Damen-Favoritensieg

Damen-Siegerin Naomi Osaka hat sich als größtes Ziel gesetzt, Mädchen zum Tennisspielen zu inspirieren. "Das wird seltsam klingen. Aber hoffentlich kann ich lang genug spielen, um gegen ein Mädchen zu spielen, das gesagt hat, dass ich mal ihre Lieblingsspielerin war", sagte die 23-jährige Japanerin nach ihrem 6:4, 6:3-Finalerfolg über US-Außenseiterin Jennifer Brady.

Neunter Triumph im Wohnzimmer
Naomi Osaka

Australian Open in Melbourne (Grand Slam, 45,05 Mio. Euro, Hart): Herren, Finale: Djokovic (Srb/1) – Medwedew (Rus/4) 7:5, 6:2, 6:2; Doppel, Finale: Dodig/Polasek (Kro/Svk/9) – Ram/Salisbury (USA/Gb/5) 6:3, 6:4; Damen, Finale: Osaka (Jpn/3) – Brady (USA/22) 6:4, 6:3; Mixed, Finale: Krejcikova/Ram (Tch/USA/6) – Stosur/Ebden (Aus/WC) 6:1, 6:4. Ewige Herren-Bestenliste bei Majors: 20 Titel: Federer (Sz), Nadal (Sp); 18: Djokovic; 14: Sampras (USA); 12: Emerson (Aus); 11: Laver (Aus).

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less