Lade Inhalte...

SV Ried

SV Ried muss Kooperationsspieler Kelvin Arase wieder zurück zu Rapid ziehen lassen

Von Thomas Streif   28. August 2019 09:41 Uhr

SOCCER - BL, Lafnitz vs Ried
Kelvin Arase absolvierte zwei Partien für die SV Guntamatic Ried, jetzt muss er zurück zu Rapid Wien

RIED. Nach nur zwei Spielen für die SV Guntamatic Ried holte Österreichs Rekordmeister Rapid Kooperationsspieler Kelvin Arase zurück nach Wien. Für Innenverteidiger Kennedy Boateng gibt es mehrere Angebote.

Zwei Spiele absolvierte der 20-jährige Kelvin Arase in der zweiten Liga für die SV Guntamatic Ried.  "Kelvin Arase benötigt in erster Linie viel Spielpraxis auf möglichst hohem Niveau. Hier ist die SV Ried ein idealer Verein und auch für uns durch die Kooperationsspieler-Regelung eine sehr gute Lösung, da wir ihn im Bedarfsfall jederzeit nach Hütteldorf zurück beordern können", sagte Zoran Barisic, Rapid-Geschäftsführer Sport vor zwei Wochen, die OÖN haben berichtet. Jetzt ist der für die SV Ried unangenehme Fall eingetroffen, dass die Hütteldorfer den Offensivspieler zurückbeordert haben. Grund dafür sind unter anderem einige Verletzungen im Kader von Rapid. 

"Das ist natürlich bitter, aber aufgrund der beim LASK-Spiel erlittenen Verletzungen der Rapid-Spieler wurde der Spieler zurückgeholt", sagt SV-Ried-Vorstandsmitglied Maximilian Schmidt auf OÖN-Anfrage. "Arase ist ein super Spieler, der uns im weiteren Verlauf der Saison mit Sicherheit weiterhelfen würde", hofft Schmidt, dass der 20-Jährige bald ins Innviertel zurückkehrt. 

Boateng nach wie vor begehrt 

Auch sonst hat man bei den Innviertlern vor dem wichtigen Auswärtsspiel am Freitag in Kapfenberg alle Hände voll zu tun. Vor allem dürfte es nach wie vor reges Interesse an Abwehrspieler Kennedy Boateng geben. Das bestätigt Schmidt auf Anfrage, ohne jedoch konkreter zu werden. "Ja, er ist ein sehr interessanter und starker Spieler. Sollte es ein Angebot geben, das wir nicht ablehnen können, dann könnte sich hier schon noch etwas tun."  Grundsätzlich wolle man den Spieler aber "selbstverständlich halten." Für den Fall, dass es noch Abgänge geben wird, sei man vorbereitet, so Schmidt. Ein Verbleib von Offensivspieler Marco Grüll ist aus derzeitiger Sicht wahrscheinlich, aber gegen Ende der Transferperiode können sich Dinge rasch ändern. Das weiß man auch bei der SV Ried. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus SV Ried

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less