Lade Inhalte...

Oberösterreich

Zwischen Siegeswillen und viel Hoffnung

17. Juni 2021 00:04 Uhr

Zwischen Siegeswillen und viel Hoffnung
Heute Abend spielt die österreichische Nationalmannschaft gegen die Niederlande.

In seinem zweiten Spiel trifft das rot-weiß-rote Team heute auf seinen prominentesten Gruppengegner.

Heute Abend um 21 Uhr trifft Österreich auf seinen prominentesten Gruppengegner: die Niederlande. Doch die rot-weiß-rote Auswahl kämpft nicht nur gegen die "Oranje", sondern auch gegen eine Negativserie. Die vergangenen sechs Partien gegen die Niederländer haben die Österreicher allesamt verloren. Der jüngste zählbare Erfolg liegt mit einem 3:2-Heimsieg bei der WM-Generalprobe 1990 im Wiener Prater bereits mehr als 30 Jahre zurück.

"Wir Holländer halten uns natürlich auch beim Fußballspielen an die 3-G-Regel. Deshalb machen wir auch gegen die Österreicher unsere drei Goals", sagt Gerben Kamminga. Gemeinsam mit Ingmar Smit betreibt der Niederländer eine Praxis für Physiotherapie in Waldhausen im Strudengau. Wenn heute Abend in Amsterdam die österreichische auf die niederländische Mannschaft trifft, liegt bei Smit das Bier schon seit ein paar Stunden im Kühlschrank. "Ich habe alles für unser Spiel vorbereitet, wenn wir gewinnen, dann wird mit Käse und Bier gefeiert", sagt der Physiotherapeut.

Während bei den Niederländern der Siegeswille groß ist, hoffen viele Österreicher auf ein mildes Ergebnis. Dass Österreich aktuell den ersten Platz in der Gruppe C innehat, spendet noch nicht die Überzeugung, dass das nach dem heutigen Abend auch so sein wird.

Die optimistischeren Fans unter den Österreichern hoffen dennoch auf einen knappen Sieg, andere wären schon mit einem Unentschieden zufrieden. "Dann sind unsere Chancen, dass wir weiterkommen, auf alle Fälle groß", sagt Daniel Zach, Tormann beim ASV Sankt Marienkirchen.

OÖN-Public-Viewing in der Sandburg

500 Fußball-Fans können das große Match zwischen dem Gruppenersten Österreich und den Niederlanden heute Abend am Donauufer in Linz live auf Großleinwand mitverfolgen: Präsentiert von den OÖN, gibt es in der "Sandburg" die EURO im Public Viewing zu sehen. "Sandburg"-Macher Karl Weixelbaumer bittet die Fans, wegen der 3-G-Kontrollen rechtzeitig zu kommen. Bis auf Restplätze sei bereits alles ausgebucht.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less