Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 22. März 2019, 05:14 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Freitag, 22. März 2019, 05:14 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Ehemaliges Wirtshaus "Roter Krebs" wird zum Gastzimmer für Eferding

EFERDING. Karin Peschka und Ursula Ecker beleben das Gasthaus ihrer Eltern mit neuem Konzept.

Ehemaliges Wirtshaus "Roter Krebs" wird zum Gastzimmer für Eferding

Mit einer Adventausstellung eröffnete am Wochenende das neue „Eferdinger Gastzimmer“. Bild: Markus Ecker

Siebzehn Jahre ist das Gasthaus "Roter Krebs" in der Schmiedstraße bereits geschlossen, nun kommt wieder Leben in die alten Gemäuer. Karin Peschka und Ursula Ecker, die Töchter der ehemaligen Wirtsleut‘ Ulrike und Anton Peschka haben am Wochenende das "Eferdinger Gastzimmer" eröffnet. Wirtshaus ist es keines mehr. Allerdings kann man die Räumlichkeit für kleine gemütliche Feiern, Ausstellungen, Kurse, etc. mieten.

"Wir haben lange überlegt, was wir machen können. Denn wir müssen und wollen das Haus, das uns die Eltern bereits übergeben haben, erhalten", sagt Karin Peschka. Gleichzeitig wollen die beiden Schwestern auch einen Beitrag dazu leisten, das Eferdinger Zentrum zu beleben. Am vergangenen Wochenende öffnete das Gastzimmer bei der Veranstaltung "Winterzauber in der Schmiedstraße" erstmals seine Pforten für eine Adventausstellung. Daniela Gauder präsentierte Filzarbeiten, "Holzwurm-Fredl" Bilderrahmen aus Altholz, Hermann Ammerstorfer stellte prämierten Honig, Liköre, und Drechselarbeiten aus. Martina Fleck (Illustrationen, Grafik), Kerstin Maresch (Betonarbeiten, Schmuck) und auch die ehemalige Wirtin Ulrike Peschka (Strickereien) waren unter den Ausstellern.

"Es sind auch viele Gäste von früher gekommen, die von den Gerichten und Rezepten von damals geschwärmt und mit meinen Eltern viele Erinnerungen ausgetauscht haben", erzählt Peschka, die mit ihren beiden Geschwistern im Wirtshaus aufgewachsen ist.

Das Gebäude ist bereits seit 1931 in Familienbesitz. Es war der Traum der Großmutter, ein eigenes Wirtshaus zu führen. Ihr Mann, Chefkoch im Salzburger Peterskeller, verdiente für damalige Verhältnisse sehr viel und verwirklichte diesen Traum. Ihr Sohn Anton, der in mondänen Schweizer Nobelrestaurants aufgekocht hatte, übernahm das Wirtshaus in den 60er Jahren und erfüllte seinen Eltern damit ihren Lebenswunsch. Gemeinsam mit seiner Gattin Ulrike führte er das Eferdinger Traditionsgasthaus bis Ende 1998.

In ihr neues Projekt wollen Karin Peschka und Ursula Ecker langsam hineinwachsen. "Wichtig ist uns, dass das Eferdinger Gastzimmer unkompliziert zu mieten und leistbar ist." Für das Catering wollen die beiden mit Eferdinger Betrieben zusammenarbeiten.

Mehr Infos auf www.gastzimmer.at

Kommentare anzeigen »
Artikel Michaela Krenn-Aichinger 23. November 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Wels

Abwasserspezialist VTA startet nächsten Ausbauschritt in Rottenbach

ROTTENBACH. Geschäftsführer Ulrich Kubinger kündigt Investition im zweistelligen Millionenbereich an.

Welser wundern sich über drei neue Halteverbotszonen

WELS. Die Sperrflächen sind durch die Großbaustelle beim Greif notwendig geworden.

Mobilität auf zwei Rädern: MIVA in Stadl-Paura feiert Jubiläum

STADL-PAURA. Hilfsorganisation startete vor 20 Jahren ihre "Fahrrad-Aktion".

Marchtrenk und Peuerbach gehen ins Rennen um neuen HTL-Standort

MARCHTRENK / PEUERBACH. Großes Interesse an neuen Ausbildungsplätzen mit dem Schwerpunkt Digitalisierung.

Alles dreht sich rund ums Osterei im Schloss Aschach

ASCHACH. 35 Künstler aus sieben Nationen zeigen "das Gelbe vom Ei"
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS