Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Natürliche Nacht: Kein Licht ins Dunkel bringen

Von Martin Dunst, 28. März 2024, 03:04 Uhr
Natürliche Nacht: Kein Licht ins Dunkel bringen
Die dunkelsten Bereiche Österreichs sollen auch künftig dunkel bleiben. Bild: Höllinger

MOLLN. Nationalpark wird Teil eines Lichtschutzgebiets

Das Dreiländereck zwischen der Steiermark, Niederösterreich und Oberösterreich zählt europaweit zu den Regionen, die am wenigsten von Lichtverschmutzung betroffen sind. Um diese ursprüngliche Qualität des Nachthimmels und damit auch die Artenvielfalt und Lebensräume zu erhalten, soll ein bundesländerübergreifendes Naturnachtgebiet errichtet werden.

Zu diesem Zweck kooperieren die Nationalparks Kalkalpen und Gesäuse, das Wildnisgebiet Dürrenstein-Lassingtal und die Naturparks Steirische Eisenwurzen und Ötscher-Tormäuer. Zusammen mit der Universität Wien, dem E.C.O. Institut und dem Umweltdachverband haben sie es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Nachthimmel zu erhalten und der Lichtverschmutzung entgegenzuwirken. Dazu soll ein zertifiziertes Schutzgebiet, ähnlich dem Sternenpark Attersee-Traunsee, bundesländerübergreifend entstehen. "Wir schützen die dunkelsten Bereiche Österreichs und vernetzen dabei Gemeinden, Bundesländer und Schutzgebiete, damit die negativen Auswirkungen von Lichtverschmutzung auf die Umwelt und die Menschen langfristig verhindert werden", sagt Jan Wieczor, Projektleitung "Naturnachtgebiet" beim Umweltdachverband.

mehr aus Steyr

31-Meter-Turm beim Steyrer Bahnhof fiel wieder durch: Architekten legen Beschwerde ein

Einkaufen, auch wenn das Geschäft geschlossen ist

Tim Briedl erobert zwei Mal Gold im Wildwasser

Eine Frau soll für die VP das Bürgermeisteramt in Kirchdorf erobern

Autor
Martin Dunst
Lokalredakteur Steyr
Martin Dunst

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
sergio_eristoff (1.733 Kommentare)
am 28.03.2024 09:43

Sind alles gute Bestrebungen, jedoch sollte man auch dringend andenken generell alte Lampen in der Straßenbeleuchtung auf LEDs zu tauschen. Damit würde man allgemein die Lichtverschmutzung eindämmen sowie den Energieverbrauch senken.
Ebenso sollte eine zeitbasierte Abschaltung auch vorangetrieben werden.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen