Lade Inhalte...

Steyr

Agrarpreis für "Biokeiwi"

17. Juni 2019 00:04 Uhr

Agrarpreis für "Biokeiwi"
Franz Reitner, Josef Hirtenlehner, Regina Aspalter, Rosa und Leo Ahrer

GROSSRAMING. Großraminger Initiative erhielt einen Hauptpreis.

Der oberösterreichische Agrarpreis 2019 in der Kategorie "Innovation und Marketing" geht heuer an die regionale Vermarktungsinitiative Jungrindfleisch mit dem prägnanten Namen "Biokeiwi".

Die in Großraming beheimatete Initiative erhielt heuer einen der drei Hauptpreise, mit dem zum zehnten Mal Projekte ausgezeichnet wurden, die ein positives und innovatives Bild der Land- und Forstwirtschaft vermitteln. Hintergrund des Projektes des Vereins Nahtur ist der Aufbau einer gemeinsamen Vermarktung und Marke für Jungrinder aus biologischer und tierfreundlicher Produktion. Dazu kooperieren vier landwirtschaftlichen Betriebe, erhöhen die Wertschöpfung aus Mutterkuh-Haltung in der Nationalpark Kalkalpenregion und halten die Kulturlandschaft durch die Beweidung offen. Damit wird ein Beitrag zum Aufbau eines regionalen Produktkorbes und damit regionaler Identität geschaffen, heißt es in der Begründung.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less