Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Warum "willhaben" das Ebenseer Pfingstfest ermöglichte

Von Gabriel Egger, 15. Mai 2024, 09:28 Uhr
Warum "willhaben" das Ebenseer Pfingstfest ermöglichte
Ab Freitag findet am Veranstaltungsgelände Trauneck in Ebensee die zweite Auflage des Pfingstfestes statt. (FF Roith)

EBENSEE. Zum zweiten Mal lädt die Feuerwehr Roith ab Freitag ins traditionelle Holzbierzelt.

Der Weg war steinig. Um ein traditionelles Holzbierzelt zu besuchen, mussten die Ebenseer über die Berge gehen. Mehr als 100 machten sich jedes Jahr vom Süden des Traunsees auf den Weg, um beim Altausseer Kiritog zu feiern. Da wird es auch heuer keine Ausnahme geben. Seit dem Vorjahr gibt es aber ein Aufwärmprogramm. Und das braucht den Vergleich mit Altaussee nicht zu scheuen.

Zum zweiten Mal lädt die Freiwillige Feuerwehr Roith ab Freitag, 17 Uhr, zum Pfingstfest. Ganz klassisch: ohne Verstärker, nur mit Blas- und Volksmusik – und mit einer kuriosen Entstehungsgeschichte. Denn das Holzbierzelt fand nur über Umwege seinen Platz am Ebenseer Veranstaltungsgelände Trauneck. Genauer genommen: über das Internet. "Wir haben uns bei den Besuchen in Altaussee schon oft gedacht, dass wir genau so etwas auch in Ebensee bräuchten. Als wir zwölf Freunde dann eines Abends zusammensaßen, hat einer von uns eine Anzeige auf der Verkaufsplattform willhaben gefunden", sagt Andreas Pfatschbacher, einer von jenen "Wahnsinnigen", wie er sagt, die sich die Idee eines Bierzelts in Ebensee in den Kopf gesetzt hatten.

Das alte Holzbierstangenzelt, das jahrzehntelang in Mürzsteg in der Steiermark aufgestellt worden war, fand zuletzt in Oberwart im Burgenland Platz. Über die Ablösesumme mit dem ehemaligen Besitzer wurde Stillschweigen vereinbart. "Wir haben schon einen Charme auch, also war es fast geschenkt", sagte Daniel Preiner im Vorjahr in einer Fernsehreportage zur Premiere des Pfingstfestes.

Es sei nun "Ebensees großes Butzerl" und das sei "sehr viel wert, das wissen wir ja alle. Es geht also in die Millionen, in die Milliarden."

Mehr als 200 Freiwillige arbeiten auch bei der zweiten Auflage mit, die Einnahmen der Veranstaltung kommen ausschließlich der Finanzierung des Dienstbetriebs, der Fahrzeuge und der Geräte der Feuerwehr Roith zugute.

Das Programm beginnt am Freitag mit dem Bierempfang per Schiff, am Samstag gibt es einen Kindernachmittag mit der Feuerwehr Roith und der Landjugend Ebensee, am Sonntag folgt ab 10 Uhr der Frühschoppen.

mehr aus Salzkammergut

Zwangsversteigerung: Eine Bäuerin in St. Wolfgang braucht ein Wunder

"Alles Kindergarten" im Gmundner Gemeinderat

Der zwölfjährige Michael aus Kirchham: Tierretter aus Überzeugung

Barfußgeher bei Starkregen und in der Dunkelheit vom Traunstein gerettet

Autor
Gabriel Egger
Redakteur Oberösterreich
Gabriel Egger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
lucky890 (2.169 Kommentare)
am 15.05.2024 13:22

Top 👍, so gehts, ned reden sondern machen, ein schönes Fest!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen