Lade Inhalte...

Salzkammergut

Klimawandel: Am Wolfgangsee wird jetzt erstmals Wein angebaut

Von Edmund Brandner 03. Juni 2019 00:04 Uhr

Klimawandel: Am Wolfgangsee wird jetzt erstmals Wein angebaut
Gerda Hollweger und ihre 600 frisch Rebstöcke: In drei Jahren soll erstmals geerntet werden.

ST. GILGEN. Die Hotelbetreiberin Gerda Hollweger pflanzte 600 Rebstöcke mitten in St. Gilgen.

Wein wird im Salzkammergut seit ewigen Zeiten nicht mehr angebaut. Doch das ändert sich jetzt. Gerda Hollweger, Betreiberin des 4-Sterne-Hotels Hollweger in St. Gilgen, hat auf ihrem Hotelareal 600 junge Rebstöcke gepflanzt. Unterstützt wird sie bei ihrem Vorhaben von der St. Gilgener Geschäftsfrau Manuela Baierl.

Die Idee entstand, als Hollwegers Tochter Lisa (19) im Vorjahr ein Praktikum auf dem Weingut von Gustav und Bettina Strauss in Gamlitz (Südsteiermark) absolvierte. Das Winzerehepaar berät jetzt die angehenden Winzerinnen am Wolfgangsee. Die geernteten Trauben – übrigens in Bioqualität – werden bei Strauss auch gepresst und gekeltert. "Zumindest in den ersten Jahren", sagt Gerda Hollweger.

Aus Sicht der südsteirischen Berater ist die Lage des kleinen Weinberges in St. Gilgen vielversprechend (nicht zuletzt auch wegen des Klimawandels). Er liegt auf dem Bahndamm der 1957 eingestellten Salzkammergut-Lokalbahn in einer windgeschützten Kessellage und neigt sich nach Südwesten. "Wie der Wein wirklich schmeckt, wissen wir allerdings erst in vier Jahren", sagt Hollweger. "Jetzt müssen die Stöcke erst einmal wachsen."

Bei den Pflanzen handelt es sich zu zwei Drittel um die Sorte Muscaris (weiß) und zu einem Drittel um Cabernet Jura (rot). "Beides sind robuste und pilzresistente Sorten", so die Neo-Winzerin.

Die Hotelbetreiberin will nicht zu viel Wind um ihren Wein machen. "Es ist nur ein kleiner Hang", sagt sie. "Ich mache das nur aus Liebhaberei. Wenn die Ernte groß ist, können wir maximal 1000 Flaschen abfüllen und unseren Hotelgästen servieren." Der Weinberg, in dem auch eine Streuobstwiese angelegt wurde, steht den Hotelgästen außerdem zum Flanieren zur Verfügung.

Marketingtechnisch dürfte das Hotel Hollweger vom kleinen Weinberg aber profitieren. Als einziger Winzerbetrieb am Wolfgangsee hat das Haus ein Alleinstellungsmerkmal.

Artikel von

Edmund Brandner

Lokalredakteur Salzkammergut

Edmund Brandner
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less