Lade Inhalte...

Salzkammergut

Angelhaken verschluckt: Schwan am Traunsee mittels Segelboot gerettet

Von nachrichten.at   10. Juli 2020 19:03 Uhr

Der Schwan ist mittlerweile wieder in Freiheit.

GMUNDEN. Happy End am Traunsee: Ein verletzter Wasservogel konnte nach einer aufwendigen Rettungsaktion wieder in Freiheit entlassen werden.

Seit Tagen hatte der Schwan sorgenvolle Blick der Passanten auf sich gezogen: Das Tier hatte sich gänzlich in einer Angelschnur verfangen, den dazugehörige Angelhaken hatte es verschluckt. So zog der Schwan tagelang am Traunsee seine Runden. Mehrere Rettungsversuche von tierlieben Privatpersonen sowie der ansässigen Feuerwehr blieben vergeblich. 

Erst der Tierrettung gelang es, dem verletzten Schwan zu helfen. Mit einem Segelboot fuhren die Helfer auf den Traunsee. Gemeinsam mit Anwohnern, die den Schwan ganzjährig füttern, lockten sie ihn an und bargen das Tier. In der Tierklinik Vöcklamarkt wurde der Schwan unter Narkose vom verschluckten Angelhaken- und der Angelschnur um den Körper, befreit.

Operation in der Tierklinik Vöcklabruck

Er hatte Glück, denn der Angelhaken hatte keine gröberen inneren Verletzungen ausgelöst. Am darauffolgenden Tag konnte er schon wieder in Freiheit entlassen werden.

"Als hätte er einen Tennisball verschluckt"

Weitaus größeren Schaden, richtete ein verschluckter Angelhaken am gleichen Tag in Neumarkt am Wallersee an. Von Badegästen im Strandbad gemeldet, wurde das sichtlich geschwächte Tier mit dicker Schwellung am Hals beobachtet. "Es schien, als hätte er einen Tennisball verschluckt", so die Tierrettung des Österreichischen Tierschutzvereines. Nachdem der Schwan sehr geschwächt war, erfolgte die Bergung sehr rasch.

Der Schwan zog sich schwere Verletzungen an der Speiseröhre zu.

Die Untersuchung und Röntgenaufnahmen in der Tierklinik Vöcklamarkt machten offensichtlich, was die Tierretter aus Erfahrung prognostizierten. Der Angelhaken hatte innere Verletzungen der Speiseröhre hervorgerufen, die zu einer massiven Infektion führten. Der vermeidlich verschluckte Tennisball entpuppte sich als großer Eiterherd, der die Atmung und Nahrungsaufnahme für den Schwan fast unmöglich machte. "Aktuell wird unser gefiederter Patient mit Antibiotika und Schmerzmittel versorgt, um in Ruhe etwas Kraft tanken zu können. Am Montag kann der Schwan dann in der Tierklinik operiert- und vom Angelhaken befreit werden" so die Tierrettung des Österreichischen Tierschutzvereines.

Angelhaken als Gefahrenquelle

Der Österreichische Tierschutzverein ruft Angler dazu auf, Haken und Schnüre nicht achtlos im See zu hinterlassen, sondern ordnungsgemäß zu entsorgen. Leider gründeln Schwäne oftmals weggeworfene Angelhaken- und Schnüre bei ihrer Nahrungssuche vom Wassergrund auf. Diese können sich in der Speiseröhre einhaken und, im schlimmsten Fall, tödlich enden. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

9  Kommentare expand_more 9  Kommentare expand_less